Lesen Sie weiter

Auszüge aus der Hofchronik

Das Gebäude in der Hauptstraße 4 war ein Erbgut des Deutschen Ordens. Schon 1687 galt es als Erbwirtschaft mit Braugerechtigkeit, später auch als Schnapsbrennerei und Metzgerei. Seit 1740 gehört noch ein „Lebzelterrecht“ zur Herstellung von Lebkuchen zum Haus. Mit 30 Morgen Land, also rund 8 Hektar, wuchs der Hof zu einer beachtlichen
  • 723 Leser

52 % noch nicht gelesen!