Lesen Sie weiter

URTEIL

Schutz für Anwälte

Strafverteidiger machen sich nicht wegen Geldwäsche strafbar, wenn sie unwissentlich Honorare aus illegalen Einnahmequellen ihrer Mandanten annehmen. Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts gilt der Geldwäscheparagraph bei Anwälten nur eingeschränkt. Wissen sie aber von der illegalen Geldquelle für ihr Honorar, machen sie sich strafbar.
  • 521 Leser

0 % noch nicht gelesen!