Lesen Sie weiter

BETRUG / 2300 Bafög-Bezieher unter Verdacht

Staat fordert Millionen zurück Sparbücher oder Aktien nicht angegeben

Durch Datenabgleich sind Bafög-Bezieher aufgeflogen, die Sparbücher oder Aktienbesitz verschwiegen haben. 2300 verdächtige Fälle sind es insgesamt im Südwesten. Nach dem Abgleich von Vermögensdaten und Bafög-Anträgen müssen die Staatsanwaltschaften im Land 2300 Ermittlungsverfahren wegen möglichen Bafög-Betrugs bearbeiten. Bei der Prüfung
  • 558 Leser

90 % noch nicht gelesen!