Lesen Sie weiter

FESTIVAL / Macht der Gewohnheit und Vergeblichkeit allen Perfektionsstrebens

Mit der Ohnmacht jonglieren

Tübingens erster Theatersommer konzentriert sich auf das Werk von Thomas Bernhard
Die Seiltänzerei zwischen Grübeln und Granteln, zwischen heiligem Zorn und resignativer Schicksalsergebenheit ist das Vergnügliche an Thomas Bernhards unsterblichem philosophischen Lachtheater. Tübingen steht für zwei Wochen im Zeichen des Meisters des Scheiterns. In Tübingen tobt derzeit fast so etwas wie ein Kulturkampf. Die resolute Oberbürgermeisterin
  • 374 Leser

94 % noch nicht gelesen!