Lesen Sie weiter

WMF / Umsatz des Haushaltswarenherstellers geht zurück

Konsumflaute beschert rote Zahlen

Die anhaltende Nachfrageschwäche hat dem Geislinger Haushaltswarenhersteller WMF im ersten Halbjahr Umsatzeinbußen und rote Zahlen beschert. Wie die WMF AG mitteilte, sank der Konzernumsatz in den ersten sechs Monaten 2004 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3 Prozent auf 254 Mio. EUR und sorgte für einen Verlust von 6,1 Mio. EUR. 2003 hatte das
  • 420 Leser

64 % noch nicht gelesen!