REITEN / Michaels-Beerbaum verzichtet auf jede Art von Schadenersatz

Doping-Verfahren wegen Formfehler eingestellt

Das Doping-Verfahren gegen die Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) ist eingestellt worden. Sie profitierte dabei von einem Verfahrensfehler: Die Öffnung der B-Probe war ohne einen Vertreter der Reiterin erfolgt. 'Die FEI räumt ein, dass gewisse Verfahrensunregelmäßigkeiten auftraten, die so ausgelegt werden könnten, dass sie prozessuale Rechte beeinflussten', teilte der Weltverband FEI mit. 'Es ist ein sehr gutes Gefühl, nach einem Jahr wieder frei zu sein', sagte die 35-Jährige. Zu der verpassten Olympia-Teilnahme im August 2004 durch das laufende Verfahren meinte sie: 'Ich schaue nach vorne, denn ich bin kein Mensch,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: