Lesen Sie weiter

Metro revidiert Planungen nach unten

Deutschlands größter Handelskonzern Metro hat wegen der schwachen Entwicklung seiner Lebensmittelsparte Real und der ausbleibender Konsumbelebung die Prognosen für 2005 gesenkt. In den ersten neun Monaten dieses Jahres schrumpfte das operative Ergebnis (EBITA) um 2,5 Prozent auf 762 Millionen Euro, im dritten Quartal war es Minus 5,4 Prozent, teilte
  • 621 Leser

87 % noch nicht gelesen!