FORD

Kündigungen nicht geplant

Ford-Deutschland-Chef Bernhard Mattes will beim Abbau von 1200 Arbeitsplätzen betriebsbedingte Kündigungen vermeiden. Er sei zuversichtlich, dass dies gelingen könne, sagte Mattes bei einer nicht öffentlichen Betriebsversammlung in Köln. Die Senkung der Kosten sei aber unumgänglich: 'Wir dürfen nicht nachlassen, unsere Effizienz weiter zu steigern und die Erhöhung unserer Wettbewerbsfähigkeit mit Intensität voranzutreiben.' Ford will bis zum Jahresende 550 Arbeiter und 650 Angestellte mit Abfindungen und Vorruhestand dazu bringen, ihren Arbeitsplatz aufzugeben. Für den Fall, dass dies nicht gelingt, hatte Ford bekräftigt, dass es auch
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: