Lesen Sie weiter

MUSEEN / Im Meersburger Fürstenhäusle lebte Annette von Droste-Hülshoff

Das 'niedliche Dichter-Asyl' ist wieder geöffnet

Eine Idylle wie aus dem Bilderbuch ist das Fürstenhäusle in Meersburg. Kletterpflanzen wachsen an der winzigen Villa empor, und der Blick auf den Bodensee ist phantastisch. Dieses Häuschen gehörte einst der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797 bis 1848), und bereits seit 1923 beherbergt ihr 'niedliches Asyl' ein Museum, das an Leben und Werk
  • 339 Leser

68 % noch nicht gelesen!