NATURGEWALT / 30 Boote erst trockengelegt und dann versenkt

Flutwelle verwüstet Hafen auf Menorca

Eine gewaltige Flutwelle hat im Hafen von Ciutadella auf der spanischen Ferieninsel Menorca schwere Schäden verursacht. Rund 30 Boote sanken und 100 weitere wurden beschädigt. Verletzte gab es nicht. Mehrere Häuser am Hafen wurden unter Wasser gesetzt. Binnen kurzer Zeit war der Meeresspiegel um bis zu vier Meter gestiegen. Das Phänomen ist auf Menorca als 'rissaga' bekannt und tritt nur in der fjordähnlichen Bucht von Ciutadella auf. Wenn mehrere meteorologische Faktoren zusammenkommen, darunter hoher Luftdruck, wird das Wasser aus der Bucht herausgesaugt und kehrt dann als Riesenwelle zurück. Die Flutwelle von Donnerstagabend sei die schwerste
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: