VERWIRRTER

Versuch mit Gen-Datenbank

Mit einem Genvergleich will die Polizei in Heidelberg der Herkunft eines Mannes ohne Gedächtnis auf die Spur kommen. Eine DNA-Probe des Unbekannten soll mit Datenbanken für Straftäter abgeglichen werden, sagte ein Sprecher. 'Wir wollen nichts unversucht lassen, auch wenn die Wahrscheinlichkeit eines Treffers sehr gering ist.' Die Bundespolizei hatte den hilflosen und verwirrten Mann vor knapp zwei Wochen auf dem Mannheimer Hauptbahnhof aufgegriffen. Bisher hätten die Beamten 25 Hinweise erhalten, die sich jedoch alle zerschlagen hätten. Der etwa 55 bis 65 Jahre alte Unbekannte spricht nur englisch und hat angegeben, früher Pilot gewesen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: