Lesen Sie weiter

Auf der B 298 zwischen Selach und Gschwend lief einer Autofahrerin gestern um 3.30 Uhr ein Reh vors Auto. Sie versuchte durch eine Vollbremsung noch den Zusammenprall zu verhindern, erfasste das Tier aber trotzdem frontal. Eine nachkommende Fahrzeuglenkerin erfasste die Situation zu spät und fuhr auf das erste Auto auf. Dadurch kam der zweite Wagen
  • 113 Leser

89 % noch nicht gelesen!