Cholesterin senken

Abnehmen mit der TLC-Diät: So sinnvoll ist die Ernährungsform wirklich

+
Würde man die Sahne durch fettarmen Joghurt ersetzen, wäre der perfekte TLC-Snack kreiert.
  • schließen

Die TLC-Diät soll nicht nur Pfunde schmelzen lassen, sondern auch den Cholesterinspiegel senken. Welche Lebensmittel auf den Tisch kommen, erfahren Sie hier.

  • Das Kürzel TLC steht für "Therapeutic Lifestyle Change" (zu deutsch soviel wie "therapeutische Lebensstil-Veränderung").
  • Im Fokus steht nicht nur der Gewichtsverlust, sondern auch ein gesünderes Leben durch entsprechende Ernährung.
  • Die TLC-Diät wurde vom National Institute of Health in den USA entwickelt und dient unter anderem dazu, den Cholesterinspiegel zu senken* und das Risiko für Herzkreislauferkrankungen zu reduzieren.

Bei dem Begriff "Diät" stellt sich bei vielen Widerwillen ein, lässt er doch an den Verzicht der Lieblingsspeise und ständigen Hunger durch Kalorienreduktion denken. Doch es gibt auch Diäten, die eine ausgewogene Ernährung ohne Verbote beinhalten. So gilt etwa die TLC-Diät als eine gesunde Ernährungsform, die Pfunde schmelzen und auch Krankheiten vorbeugen soll.

30 Minuten Bewegung, mehr ungesättigte Fettsäuren: Das Prinzip hinter der TLC-Diät

Ernährungswissenschaftler raten von Diäten ab, die einen Gewichtsverlust in kurzer Zeit versprechen. Dagegen gelten Ernährungskonzepte, die langfristig durch gesunde Ernährung zu Gewichtsverlust führen, als empfehlenswert - so wie die TLC-Diät. 

So funktioniert die TLC-Diät:

  • Die Fettzufuhr durch die Ernährung wird reduziert: Lebensmittel, die ungesättigte Fettsäuren enthalten, werden bevorzugt, gesättigte Fettsäuren so weit wie möglich gemieden. Der Anteil für gesättigte Fettsäuren* sollte nicht mehr als sieben Prozent ausmachen. Gesättigte Fettsäuren stecken beispielsweise in frittierten Speisen, Butter, Sahne, Käse und Wurst. Ungesättigte Fette sind in Avocados, Nüssen, Fisch und pflanzlichen Ölen wie Walnussöl enthalten.
  • 30 Prozent Fett, 15 Prozent Eiweiß und 55 Prozent Kohlenhydrate: So sieht die empfohlene Zusammensetzung der Energielieferanten während der TLC-Diät aus. Dabei sollen "gute" Kohlenhydrate* aus Vollkornprodukten und Gemüse bevorzugt werden.  
  • Viele Diäten enthalten ein "Snack-Verbot", Zwischenmahlzeiten sollten tunlichst vermieden werden. Nicht so bei der TLC-Diät: Snacks wie Eis Sorbet, Brezeln, fettreduzierter Joghurt mit Obst, Gemüse, Reiswaffeln oder Wackelpudding werden fitforfun zufolge empfohlen.

Zehn Snacks, die Sie bei Ihrer Diät unterstützen – und Heißhunger vorbeugen

dunkle Schokolade
Wer glaubt, während einer Diät auf Schokolade verzichten zu müssen, der irrt. Edelbitterschokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil stoppt Süß-Gelüste - und weil sie so gehaltvoll schmeckt, schafft man auch nur ein bis zwei Stück anstatt die ganze Tafel zu verspeisen. © Karen Kaspar/Imago
Frau sitzt auf dem Sofa und isst Erdbeeren
Obst ist dank seiner vielen Vitamine und Nährstoffe sehr gesund. Dennoch sollten Sie davon nicht zu viel essen - wegen des vielen natürlichen Fruchtzuckers. Stattdessen sollten Sie lieber zu zuckerarmen Früchten wie Beeren, Pflaumen, Grapefruit oder Orangen greifen. © Tanya Yatsenko/Imago
Apfel
Ein Apfel am Tag - und Du brauchst keinen Arzt: So lautet das bekannte englische Sprichwort. Die Vorteile des heimischen Obstes: Der enthaltene Ballaststoff Pektin hat sättigende Wirkung und hält den Blutzucker konstant, was Heißhungerattacken vorbeugt.  © Martin Wagner/Imago
Getrocknete Apfelringe
Auch Trockenobst eignet sich hervorragend als gesunder Snack für zwischendurch. Jedoch ist Trockenobst in der Regel zuckerhaltiger als frisches Obst, weshalb Sie es in Maßen essen sollten.  © Ute Grabowsky/Imago
Tomate-Mozzarella-Salat
Tomaten enthalten Vitamin A, B1, B2, C und E. Mozzarella zählt zu den kalorienarmen Käsesorten. Gemischt zu einem leckeren Tomate-Mozzarella-Salat macht sich die Kombi auch gut als gesunde Zwischenmahlzeit.  © Marko Volkmar/Imago
Silberne Schüssel mit Joghurt und Obst
Eiweißhaltige Speisen halten lange satt und versorgen den Körper mit wertvollen Mineralstoffen wie Kalzium. Joghurt etwa zählt zu den Lebensmitteln, die sich auch als Snack für zwischendurch eignen. Wer frisches Obst dazu gibt, sorgt für eine fruchtige Note.  © Imago
Nüsse auf einem Tisch
 © kvkirillov/Imago
Mann hält Walnüsse in der Hand
Walnüsse sind gute Magnesium-Lieferanten. 100 Gramm enthalten rund 130 Milligramm.  © Imago
Kräuterquark
Anstatt abends vor dem Fernseher schwach zu werden und alle guten Diätvorsätze über Bord zu werfen, sollten Sie besser zu einem fettarmen Hüttenkäse- oder Kräuterquarkdip mit Gemüsesticks greifen. Das hat weniger Kalorien - und schmeckt trotzdem lecker. © Andre Bonn/Imago
Mann macht sich einen grünen Smoothie
Promis und Fitnessgurus schwören auf einen grünen Smoothie zum Frühstück oder als Snack zwischendurch - kein Wunder, schließlich macht er pappsatt und Sie können alles an Gemüse und spritzigen Früchten hineinmixen, wie es Ihnen gerade beliebt. Hauptbestandteile sind meist frischer Spinat, Gurke, Zitrone, Avocado und Minze. Zudem können Sie nach Geschmack noch zuckerarme Früchte wie Beeren oder Kiwis für etwas Süße hinzufügen. © Ivan Gener/Imago
  • Während der TLC-Diät wird täglich eine mindestens 30-minütige Bewegungsphase eingebaut.

Da es sich bei der TLC-Diät, wie auch bei der DASH-Diät* oder der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlenen Ernährungspyramide, um ein klinisch entwickeltes Konzept handelt, bei dem Gesunderhaltung statt Gewichtsreduzierung im Vordergrund steht, kann die Ernährungsform ohne Einschränkungen empfohlen werden. Menschen mit ausgeprägtem Übergewicht und/oder Stoffwechsel-Störungen sollte allerdings ärztlichen Rat einholen, bevor sie ihre Ernährung umstellen.

Mehr über die cholesterinsenkende Wirkung der TLC-Diät erfahren Sie hier.  

Weiterlesen: Bewusst essen und dabei abnehmen: So funktioniert der Ernährungstrend Clean Eating.

jg

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

Mehr zum Thema

Kommentare