Verspätung um Verspätung

Chaos am Flughafen Mallorca: 86-jährige Sehbehinderte im Warteraum vergessen

  • schließen

Aufgrund Personalmangels befindet sich der Flugverkehr vielerorts im Ausnahmezustand. Am Flughafen Mallorca wurde nun sogar eine Frau mit Sehbehinderung vergessen.

Im Sommer 2022 ist die Urlaubslust wieder so groß wie seit zwei Jahren nicht mehr – allerdings trifft das Reisefieber auf eine Flugbranche, die während der Corona-Pandemie viel Personal verloren hat. In den letzten Wochen ist es zu zahlreichen Flugverspätungen und -ausfällen gekommen. Daher hat zum Beispiel die Lufthansa vorsorglich für den Reisemonat Juli 900 Flüge innerhalb Deutschlands und Europa abgesagt. Damit ist das Chaos aber vielerorts noch nicht gebannt: Auch am Flughafen Mallorca ging es zuletzt drunter und drüber, wie sich zeigt. So soll die Billig-Airline Ryanair dort kürzlich eine 86-jährige Sehbehinderte im Warteraum vergessen haben.

Eine 86-Jährige verpasste ihren Ryanair-Flug, weil sowohl der Begleitservice als auch die Airline sie vergaßen.

Verspätungen, Flugausfälle, Streiks: Chaos am Flughafen Mallorca

„Wir wollten eigentlich, dass meine Mutter uns öfter mal alleine besuchen kommt, damit wir nicht immer nach Deutschland fliegen müssen“, berichtete die in Mallorca lebende Tochter der Mallorca Zeitung. Dazu hatte sie für den Rückflug von der Baleareninsel nach Köln einen Begleitservice für Sehbehinderte gebucht, der ihre Mutter sich von der Wartehalle zu ihrem Platz im Flugzeug bringen sollte. Beim Check-in sei noch alles gut gelaufen: „Wir empfanden diesen Service als vorbildlich und fuhren beruhigt nach Hause“, so die Mallorca-Deutsche. Doch schon bald begann die Odyssee: Denn ausgerechnet an diesem Tag streikte das Kabinenpersonal von Ryanair.

Erst um Mitternacht zu Hause: 86-jährige Sehbehinderte im Warteraum vergessen

„Um 11 Uhr meldete sich Mutti zum ersten Mal – sie sitze noch rum und bekomme keine Informationen“, berichtete die Tochter der Mallorca Zeitung. In den folgenden Stunden meldete sich ihre Mutter mehrmals, um von Verspätungen zu berichten. Bei jeder Verzögerung sei es zudem zu einem Gatewechsel gekommen. „An einem gewissen Punkt hat der Begleitservice meine Mutter erst einmal in einem separaten Raum geparkt.“

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wann greift die Reiserücktrittsversicherung? Bei Tod oder unerwarteter, schwerer Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Die Reiserücktrittsversicherung greift in der Regel auch, wenn eine unerwartete Impfunverträglichkeit auftritt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität können valide Gründe für einen Reiserücktritt sein. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einem Bruch von Prothesen oder einer unerwarteten Lockerung von Implantaten können Sie von der Reiserücktrittsversicherung Gebrauch machen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage können Sie von einer Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verschiebung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wenn die Urlaubsvertretung eines Selbständigen ausfällt, zum Beispiel wegen Krankheit, dürfen Sie von der Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch das gilt: Eine unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch ein unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark) sorgt dafür, dass die Reiserücktrittsversicherung greift. © dpa

Und so nahm das Schicksal seinen Lauf: Der Flieger startete nämlich ohne die 86-Jährige, die man offenbar im Wartesaal vergessen hatte. Dabei hätte nicht nur der Begleitservice, sondern auch Ryanair auf das Fehlen der Passagierin aufmerksam werden müssen, so die Mallorca Zeitung. Auf der Bordkarte sei vermerkt gewesen, dass die Frau sehbehindert ist und zum Platz geführt wird. „Als ich beim Serviceschalter von Ryanair nachgefragt habe, waren die sich keiner Schuld bewusst“, berichtete die Tochter. Eine Beschwerde hat sie bei der Billig-Airline bereits eingereicht.

Letztendlich wurde die 86-Jährige auf einen Flug um 18 Uhr umgebucht – der dann aber auch erst mit zwei Stunden Verspätung startete. „Wir sind um 6 Uhr morgens aufgestanden, und meine Mutter war um Mitternacht in Deutschland“, sagte die Deutsche. „Welch Strapazen für eine 86 Jahre alte Frau!“

Die Airline Ryanair hat sich inzwischen zu dem Vorfall zu Wort gemeldet und in einem Statement erklärt, dass der Begleitservice am Flughafen von Palma de Mallorca von einem Drittanbieter geleistet wird – nicht von Ryanair selbst. „Als Geste des guten Willens haben wir sie (Anm. d. Red.: die betroffene Passagierin) kostenlos auf den nächsten verfügbaren Flug am selben Tag umgebucht. Wir bedauern aufrichtig die Unannehmlichkeiten, die diesem Fluggast dadurch entstanden sind, dass der Dienstleister nicht wie erforderlich besondere Unterstützung geleistet hat.“ (fk)

Rubriklistenbild: © Imago

Zurück zur Übersicht: Reise

Mehr zum Thema

Kommentare