Zehn weitere Plätze für Betreuung

Kinder Mütterzentrum „MüZe“ bietet ab 1. März zehn neue Betreuungsplätze im „Piepmatz“.

Heubach. Das Mütterzentrum Heubach hat die Betriebserlaubnis für die Einrichtung weiterer zehn Betreuungsplätze erhalten, berichtet Vorsitzende Anne Schührer. Am 1. März soll das neue Betreuungsangebot mit dem Namen „Piepmatz“ starten. Damit biete das Mütterzentrum Heubach insgesamt 30 Betreuungsplätze in der Betreuungsform der „Betreuten Spielgruppe“ an.

Angebot keine Konkurrenz

Betreute Spielgruppen sind Kindertagesangebote mit begrenzten Öffnungszeiten zwischen zehn und maximal 15 Stunden pro Woche. „Damit stellen die drei Betreuten Spielgruppen keine Konkurrenz zu Kindergärten in städtischer oder kirchlicher Trägerschaft dar, sondern sind eine Ergänzung, um in Heubach möglichst vielfältige und bedarfsgerechte Angebote für Familien zu schaffen“, betont Anne Schührer.

Wie die anderen Betreuten Spielgruppen „Mini-Kindergarten“ und „Kleiner Spatz“ richtet sich die neue Gruppe „Piepmatz“ ebenfalls an Kinder unter drei Jahren. Für die Kinder sei der Besuch eine erste Loslösung, eine Hinführung auf den Kindergarten und die Möglichkeit, mit Gleichaltrigen zu spielen. Für die Eltern sind Betreute Spielgruppen hilfreich, um wieder in Teilzeit in den Beruf einzusteigen.

Der „Piepmatz“ wird laut Anne Schührer, wie die anderen Gruppen auch, von einer staatlich anerkannten Erzieherin geleitet und von pädagogisch erfahrenen Zweitkräften unterstützt.

Die Betreuungszeiten der Spielgruppen in Heubach:

  • Mini-Kindergarten in der Adlerstraße 7: Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8.45 Uhr bis 12.15 Uhr.
  • Kleiner Spatz in der Hohenneuffenstraße 10: Montag, Mittwoch und Freitag von 7.45 Uhr bis 12 Uhr.
  • Piepmatz in der Hohenneuffenstraße 10 Dienstag und Donnerstag von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr.
© Gmünder Tagespost 07.02.2018 09:53
1155 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.