Unfall und quer stehender Lkw auf B29

Große Probleme auf der B29 zwischen Bopfingen und Aalen
  • Die Unfallstelle ist mittlerweile geräumt. (Foto: Feuerwehr Aalen)

Aalen/Hüttlingen/Bopfingen. Auf der Westumfahrung der B29 ereignete sich am Freitagnachmittag zwischen Aalen-Affalterried und Hüttlingen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Dieser war gegen 15 Uhr mit seinem Ford Focus in Richtung Hüttlingen unterwegs. Dabei geriet er laut Polizeiangaben auf der spiegelglatten Fahrbahn auf die Gegenfahrspur und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Zwölf-Tonnen-Lkw zusammen, der von einem 51-Jährigen gelenkt wurde. Der Ford-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde in seinem Wagen eingeklemmt. Er musste von Kräften der Feuerwehr Aalen befreit werden. Der Schwerverletzte wurde durch den Rettungsdienst samt Notarzt versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro. Der totalbeschädigte Ford musste abgeschleppt werden. Ebenfalls der nicht mehr fahrbereite Lkw.

Die B29 musste während des Rettungseinsatzes zunächst voll gesperrt werden. Ab 15.45 Uhr konnte der Verkehr einspurig die Unfallstelle passieren. Die Unfallaufnahme sowie Bergemaßnahmen dauern Stand 16.10 Uhr noch an.

Auch auf der Röttinger Höhe gibt es momentan Problem. Wie uns ein SchwäPo-Leser berichtet, steht auf der B 29 zwischen Bopfingen und Röttinger Höhe ein Lkw auf schneeglatter Straße quer.

© Gmünder Tagespost 11.01.2019 16:18
21085 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.