Der Ostalb-Morgen

Der Live-Ticker mit Verkehr, Wetter und allem, was Sie zum Start in den Tag wissen müssen.
  • Symbolbild

8.52 Uhr: Es ist erstaunlich ruhig auf den Straßen auf der Ostalb. Aktuell kommen Sie ohne Zeitverzögerungen zur Arbeit.

8.20 Uhr: Werfen wir auch einen Blick auf die sportlichen Highlights am Wochenende. Der VfR Aalen hat am Samstag ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust. Mit dem 1. FC Saarbrücken wartet der Tabellenführer der Regionalliga Südwest. Trainer Roland Seitz sieht seine Mannschaft dabei keinesfalls chancenlos. 

Ein schweres Spiel haben auch die Sportfreunde Dorfmerkingen zu absolvieren. Der SV Oberachern holte einen Punkt nach einem 1:4-Rückstand gegen die Stuttgarter Kickers und zudem warf er den Regionalligisten SC Bahlingen aus dem WFV-Pokal. Das ist also kein leichtes Heimspiel am Samstag um 14 Uhr für die SFD, die dennoch ihren ersten Sieg seit 5 Spielen holen wollen.

Einen Heimsieg wollen auch die Handballer der TSB Gmünd einfahren. In der Oberliga gab es bisher zwei Niederlagen in der heimischen Halle. Das soll sich am Sonntag um 18 gegen die HSG Konstanz II ändern.

Einen Tag vorher wollen bereits die Volleyballerinnen der DJK Gmünd das heimische Sportpublikum mit einem Sieg beschenken. Bisher verlief die Saison in der Regionalliga doch alles andere als nach Plan. In drei Spielen gelang kein Sieg und mit dem TV Villingen wartet mit ein starker Absteiger am Samstag um 20 Uhr.

8.00 Uhr: Werfen wir einen Blick auf die heutigen Termine. In der Ellwanger Fußgängerzone findet heute von 12 bis 17 Uhr der Tag der Regionen statt. Unter dem Motto "Weil Heimat lebendig ist" präsentiert sich der Bauernmarkt zum Erntedank mit seinen Erzeugern aus den umliegenden Dörfern der Stadt Ellwangen.

In Böbingen kommt es um 18.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses zu einem Rendevouz der besonderen Art. Das Veehharfen-Ensemble um Irmi Frey und Kerstin Buchwald wird mit feinen, eingängigen Veehharfen-Klängen eine Wohlfühlatmosphäre zum Feierabend zaubern. Zwischen den Melodien liest Traudl Hirschauer eine Auswahl Geschichten in Gedichten zu Heimat, Natur und schwäbischem Alltag. Der Eintritt ist frei.

Fans der Folkmusik sollten heute nach Schwäbisch Gmünd fahren. Dort spielen Benjamin Macke und Gabriel Lenoir ab 20 Uhr in der Theaterwerkstatt. Macke ist einer der herausragenden Akteure der Nordfranzösischen und belgischen Folkszene und präsentiert sein Programm "Ciné-concert de Poche" - sein Kino aus der Tasche. Tickets gibt es in der Buchhandlung Schmidt in Schwäbisch Gmünd. 

Wer eher auf Comedy steht, sollte sich Karten für Dodokay besorgen. Der Comedian Dodokay ist heute ab 20 Uhr im Prediger in Schwäbisch Gmünd zu Gast. In seiner neuen Comedy-Show Genau mein Ding! zeigt uns das Multitalent Dominik „Dodokay“ Kuhn, dass der Schwabe auch über was anderes reden kann als über die Kehrwoche. Die Tickets kosten 32,50 Euro und können online bei Eventim, Reservix oder SBEntertainment erworben werden.

Wenn Sie nicht ganz so viel Geld ausgeben für Comedy, dann können Sie auch nach Abtsgmünd fahren. Dort sind Gogol & Mäx ab 20 Uhr in der Kochertal-Metropole zu Gast. Die beiden versprechen dabei "Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt". Tickets kosten im Vorverkauf bei der Gemeindekasse 24 Euro und an der Abendkasse 26 Euro.

7.31 Uhr: Während es auf den Straßen im Ostalbkreis weiterhin ruhig ist, kommt es bei der Bahn immer noch zu Verspätungen. Der IRE 1 Richtung Aalen hat aktuell 17 Minuten und soll erst um 8.10 Uhr in Aalen ankommen. Auch der RB 13 (19407) Richtung Aalen wird mit dreiminütiger Verspätung in Aalen ankommen. Zudem kommt es in Richtung Stuttgart zu Verspätungen. So wird der RB 13 (19412) erst um 8.17 Uhr den Aalener Bahnhof verlassen. 

7.15 Uhr: In der 2. Bundesliga ruht der Spielbetrieb aufgrund der Länderspielpause. Daher hat sich der FC Heidenheim dazu entschlossen, ein Testspiel zu absolvieren. In Großaspach konnte das Team von Trainer Frank Schmidt dabei einen 2:0-Sieg feiern.

7.00 Uhr: Es ist weiterhin ruhig auf den Straßen auf der Ostalb. Lediglich auf der B29 Richtung Aalen kommt es in Höhe von Essingen zu stockendem Verkehr. Ansonsten kommen Sie entspannt zur Arbeit.

6.47 Uhr: Eine andere Entscheidung wurde jedoch gestern vertagt. Eigentlich sollte der Ratsausschuss auch über die Zukunft des Aalbäumle entschieden. Doch Oberbürgermeister Thilo Rentschler verschob die Abstimmung auf den 6. November.

6.37 Uhr: Der Ratsausschuss für Umwelt, Technik und Stadtentwicklung in Aalen hat gestern beschlossen, das alte Dampfkesselhaus auf dem Union-Areal zu sanieren. Baubürgermeister Wolfgang Steidle stellte den AUST-Mitgliedern schon vor, welche Rolle das industriehistorische Gebäude im Sanierungsgebiet Aalen-Süd und auch in der Gesamtstadt künftig spielen könnte.

6.27 Uhr: Der Einhorntunnel in Schwäbisch Gmünd bleibt ein Problem. Gestern musste der Tunnel erneut gesperrt werden. Der Grund war diesmal eine gebrochene Abdeckung, die repariert werden musste. 

6.18 Uhr: Es war gestern ein typischer Herbsttag auf der Ostalb. Doch für heute deutet sich ein schöner Tag und sonniges Wochenende an. Wie es genau wird, weiß wie immer Wetterexperte Tim Abramowski.

6.13 Uhr: Nicht ganz so rund läuft es bei der Bahn. Dort hat der IC 2061 aktuell 15 Minuten Verspätung, sodass er erst um 7.12 Uhr in Aalen sein wird. Verspätung hat auch der RB 13, der um 7.56 Uhr und nicht um 7.53 Uhr in Aalen ankommen wird. 

6.08 Uhr: Der frühe Blick auf die Straßen verrät uns, dass es bisher noch ruhig auf der Ostalb ist. Kommen Sie also gut zur Frühschicht.

6.05 Uhr: Guten Morgen und willkommen zum Ostalb-Morgen an diesem Freitag. Hier erfahren Sie kurz zusammengefasst, was zum Start in den Tag wichtig ist. Sebastian Mühlenhof, der heute Morgen seinen Wecker gehört hat, fasst alles rund um Verkehr, Wetter und wichtigen Meldungen bis etwa 9 Uhr zusammen.

© Gmünder Tagespost 11.10.2019 08:00
1478 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.