Falsche Polizisten nach Betrugsversuch festgenommen

Aufmerksame Bankmitarbeiterin verhindert Schlimmeres
  • Symbolbild: Pixabay

Oberkochen. Dank einer aufmerksamen Bankmitarbeiterin konnten am Donnerstagnachmittag zwei falsche Polizisten festgenommen werden. Eine 85 Jahre alte Frau aus Oberkochen erhielt am Donnerstagvormittag zunächst einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten. Dieser teilte der betagten Dame mit, dass in ihrer Nachbarschaft zwei Räuber festgenommen worden wären, welche einen Notizzettel mit dem Namen der Seniorin mitgeführt hätten. Weiterhin wurde der Frau suggeriert, dass ihr Geld bei der Bank nicht sicher sei und sie 20.000 Euro von der Bank abheben solle. Die gutgläubige Frau begab sich schließlich zu ihrer Bank und hob wie gefordert 20.000 Euro von ihrem Konto ab.

Kurze Zeit später übergab sie das Geld den Tätern. Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin ahnte, dass es sich um einen Betrugsversuch handeln könnte und verständigte die Polizei. Eine Streife des Polizeireviers Aalen konnte die beiden Täter kurze Zeit später in Mögglingen festnehmen. Im Fahrzeug wurde der hohe Bargeldbetrag aufgefunden.

Bei den Tätern handelt es sich laut Polizeiangaben um einen 41 Jahre alten Griechen sowie eine 34-jährige Deutsche. Sie wurden am Freitagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen beim Amtsgericht Ellwangen einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen beide Täter Haftbefehle.


Sie wurden anschließend in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

© Gmünder Tagespost 11.10.2019 15:42
4049 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.