Die neue Woche startet mit teils zähem Hochnebel

Mit Sonne gibt es bis zu 9 Grad, im Dauergrau bleibt es kühler.
  • Foto: tim

Am Montag spielen wir auf der Ostalb wieder das altbekannte Hochnebel-Sonne-Spiel. Der Tag startet trüb, mit vielen Wolken beziehungsweise es ist hochnebelartig bewölkt. Mit etwas Glück löst sich der Hochnebel im weiteren Tagesverlauf auf, an vielen Stellen wird es aber den gesamten Tag über trüb bleiben. Die Spitzenwerte liegen bei 4 bis 9 Grad. 4 Grad gibts im Bergland oberhalb 600 bis 700 Meter, 5 Grad werden es in Neresheim, 6 in Bopfingen, 7 in Ellwangen, 8 in Aalen. Rund um Schwäbisch Gmünd gibts die 9 Grad. Wenn sich die Sonne nicht zeigt, bleibt es überall deutlich kühler. In der Nacht zu Dienstag ist es erneut bewölkt. Es kühlt ab auf 3 bis -1 Grad. Auch der Dienstag wird ein wolkenreicher Tag, am späten Abend kann es ganz vereinzelt etwas regnen.

© Gmünder Tagespost 11.11.2019 00:57
996 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.