Hochzeitskorso sorgt für Verkehrschaos

Die Polizei Schwäbisch Gmünd bittet um Zeugenhinweise

  • Symbolbild:Pixabay

Schwäbisch Gmünd. Ein Hochzeitskorso hat am Samstag, zwischen 16.42 Uhr und 17.45 Uhr, ein kleines Verkehrschaos in der Gmünder Innenstadt verursacht. Nachdem die Hochzeitsfeier aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie abgesagt wurde, entschloss sich die Hochzeitsgesellschaft einen Autokorso durch die Gmünder Innenstadt zu veranstalten, berichtet die Polizei. Dabei kam es zu erheblichen Behinderungen für andere Verkehrsteilnehmer.

Zeugen teilten der Polizei zusätzlich mit, dass aus einem roten Kleinwagen mehrere Schüsse abgegeben worden sein sollen. Auch sollen die Personen Feuerwerksböller auf die Fahrbahn geworfen haben. Die Polizei führte mit mehreren Streifenfahrzeugen eine Kontrolle des Korsos durch. Dabei konnten keine Schusswaffen aufgefunden werden. Der ungenehmigte Korso wurde durch die Einsatzkräfte unterbunden. Die Polizei Schwäbisch Gmünd bittet Zeugen, die Hinweise auf den roten Kleinwagen abgeben kann, sich unter Tel. (07171) 358-0 zu melden. 

© Gmünder Tagespost 18.10.2020 11:13
7859 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

JASchmidt

Achim Alexander schrieb am 18.10.2020 um 12:25

Wie bescheuert kann man sein? Schűsse, Feuerwerkskörper? ... und dann noch auf der Fahrbahn?!? Geht GAR NICHT! 

Kommt leider immer wieder vor.

Gleiches Recht für alle?...jein

Achim Alexander

Wie bescheuert kann man sein? Schűsse, Feuerwerkskörper? ... und dann noch auf der Fahrbahn?!? Geht GAR NICHT! 

Arschgeige

Achim Alexander schrieb am 18.10.2020 um 12:25

Wie bescheuert kann man sein? Schűsse, Feuerwerkskörper? ... und dann noch auf der Fahrbahn?!? Geht GAR NICHT! 

Hat sicher der Karle Kohlhepp seine Lisl Häberle geheiratet....

Ironie aus!

Harald Seiz

Arschgeige schrieb am 18.10.2020 um 13:41

Hat sicher der Karle Kohlhepp seine Lisl Häberle geheiratet....

Ironie aus!

Wenn der Karle seine Lisl geheiratet hätte, hätte die GT diesen Fakt nicht verschwiegen.

Wer gewohnheitsmäßig nur die halbe Wahrheit verkündet und absichtlich bestimmte Aspekte der Wahrheit ständig unterschlägt, ist ein Lügner. Und wer behauptet, er verfolge durch die Unterdrückung der Wahrheit hehre Ziele, ist ein Heuchler. 

In my humble opinion

Harald Seiz schrieb am 18.10.2020 um 16:03...

Vielleicht sollten sich Karle Kohlhepp und Lisl Häberle auch endlich mal integrieren und ihre Hochzeit ebenso mit Hupen-Korso, Feuerwerk und Platzpatronen feiern?

Udo Meier

Bei diesen Auswüchsen handelt es sich nicht um ein „Corona-Problem“, sondern um ein politisch gemachtes Versagen unserer Sicherheitsbehörden, die diese arroganten Ausnahmezustände, wie Autokorsos mit erheblichem Gefährdungspotential seit Jahren bundesweit tolerieren. Es ist ein Kontrollverkust, auch auf vielen anderen Gebieten, unseres “Rechtsstaates“, der diesen „rechtsfreien Räumen“ durch seinen Personalabbau u.a. bei der Polizei bundesweit Vorschub geleistet hat, auf dem Rücken z.B. der täglich rund um die Uhr schaffenden Polizeibediensteten. Ich habe hier vor Jahren in Leserbriefen darauf hingewiesen, als z.B. auf der B 29 in Richtung Stuttgart durch langsame Korsos andere Verkehrsteilnehmer durch Ausbremsen, Nötigungen und Straßenverkehrsgefährdungen Opfer wurden. Es ist eben einfacher durch ortsfeste Radarkontrollen den schaffenden Verkehrsteilnehmer zur Kasse zu bitten, wenn er mal unerheblich zu schnell unterwegs ist. Auch hier müssen wir im Zuge der neuen Mobilität umdenken. Wir brauchen keine 200+ PS SUV und Luxuskarossen, womit der Sternkonzern im dritten Quartal allein wieder Gewinn (u.a. China) einfahren konnte, und dem „Kleinnwagengeschäft“ abschwört. Wenn wir als Menschen nicht zur Vernunft kommen in unserer Arroganz in allen Bevölkerungszweigen und gerade jetzt umdenken, werden wir unsere freiheitliche demokratische Grundordnung verlieren und weltweit alle errungenen Leistungen zerstören. Das gilt für alle Ebenen menschlichen Zusammenlebens und Schaffens! Freue mich trotzdem, dass noch geheiratet wird! Aus der Pandemiestufe 3 grüßt

Udo Meier, Polizeihauptkommissar a.D., Schwäbisch Gmünd 

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy