Viele Wünsche und Gedanken auf wunderbaren „Kunstwerken der Hoffnung“

Soziales „Kunstwerke der Hoffnung“, haben sich die Mädchen und Jungs vom St. Antoniuskindergarten und das Erzieherinnenteam mit Andrea Tonhäuser an der Spitzen gewünscht. Deshalb haben sie Anfang März ganz viele Holzteile bereitgelegt, die nach Herzenslust gestaltet werden konnten. „Unsere Hoffnungsträgeraktion wird sehr gut angenommen“, ziehen die Kinder und das Team eine erste Bilanz und freuen sich über viele schöne Wünsche, Hoffnungsgedanken und einfach nur bunt angemalte Holzklötze. „Individuell, wie wir eben auch“, lobt Andrea Tonhäuser, nachdem die meisten Hoffnungsträger vor der Antoniuskirche und in Zimmerbach aufgestellt, weitere Objekte aber jederzeit willkommen sind. Foto: privat

© Gmünder Tagespost 08.04.2021 21:26
940 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy