Immobilien im Ausland

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, daran besteht kein Zweifel. Und obwohl er uns in diesem Jahr wirklich mehr als verwöhnt hat, fällt es vielen schwer, sich auf die dunklere Jahreszeit einzustellen. Schließlich hat Sommer einfach auch immer ganz viel mit Urlaub zu tun. Mit Spaß, Leichtigkeit und Entspannung. Lauter Attribute, die wir gern dauerhaft in unser Leben lassen würden.

Träume müssen keine Träume bleiben

Wie schön wäre es, im grauen Winter, wenn es in Deutschland nass und kalt ist, mal kurz für ein paar Tage in die Sonne zu fliegen oder sich mit einem solchen Kurztrip zu belohnen, weil ein Auftrag besonders lukrativ gewesen ist. Wer solche oder ähnliche Gedanken häufiger hegt, sollte sich unter Umständen mal mit der Idee auseinandersetzen, in eine Immobilie im Ausland zu investieren. Das würde die Umsetzung solcher spontanen Kurzabenteuer deutlich vereinfachen, da die oft nervige und nicht zufriedenstellende Suche nach einem passenden Hotel in jedem Fall entfällt. Gerade an begehrten Urlaubszielen ist daran speziell in Ferienzeiten kurzfristig ohnehin kaum zu denken.

Gleichzeitige Altersabsicherung

Es geht dabei jedoch eigentlich um viel mehr. Eine Immobilie ist eine sinnvolle und vor allem nach wie vor verhältnismäßig sichere Geldanlage. Das gilt besonders dann, wenn es sich um hochwertig ausgestattete Wohnungen oder Häuser an begehrten Plätzen dieser Welt handelt. Wie wäre es etwa mit einer Finca auf Mallorca (entsprechende Angebote finden sich hier), die jetzt als Feriendomizil und später als Alterswohnsitz genutzt werden kann? Die eigene Nutzung ist in jedem Fall eine Variante, ebenso kann aber eine sporadische oder dauerhafte Vermietung für die Refinanzierung sorgen. Das hängt vor allem von den persönlichen Lebensumständen und der Lust am Reisen ab. Möglicherweise ist es auch eine Option, die Immobilie in den ersten Jahren langfristig zu vermieten, um sie dann erst später selbst zu nutzen, wenn man im Rentenalter entscheidet, den eigenen Wohnsitz in sonnigere Gefilde zu verlagern.

Keine Angst vor großem Aufwand

Ein passendes Domizil – ob für sich oder andere – zu finden, ist schon im eigenen Land nicht ganz einfach. Viel komplizierter und aufwendiger kann es werden, wenn der gewünschte Ort hunderte Kilometer oder weiter entfernt liegt. Doch daran muss und sollte ein solches Vorhaben nicht scheitern. Es gibt gerade in und für beliebte Urlaubsregionen im Ausland Spezialisten unter den Maklern, die sich um Suche, Auswahl, Verhandlungen und Abwicklungen kümmern. Den Fachleuten sind auch spezifische Gebräuche bekannt, die gerade in bürokratischen Belangen für zusätzlichen Aufwand sorgen können. Empfehlenswert bleibt es natürlich, sich zuallererst den ausgewählten Ort einmal selbst anzusehen, gerade dann, wenn es möglicherweise einmal das eigene Zuhause werden könnte.

Bild 1: © istock.com/pepmiba
Bildbeschreibung: Eine Traumimmobilie muss kein Traum bleiben

Bild 2: © istock.com/Alex
Bildbescheibung: Mallorquinische Finca mit Meerblick

Bild 3: © istock.com/terng99
Bildbeschreibung: Luxusimmobilien lassen sich hervorragend vermieten

© Gmünder Tagespost 05.10.2018 15:57
246 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.