Frecher Biber nagt trotz Gitter

Natur Im Klostergarten in Kirchheim hat das Tier Bäume gefällt. Mit dieser Aktion will der Freundeskreis Kirchheim am Ries die Bäume schützen.
  • Auch von einem Gitter lässt sich der Biber nicht davon abhalten, an Bäumen zu nagen.
  • Der Biber hat im Klostergarten in Kirchheim unter anderem diesen Baum angenagt. Er steht nun nicht mehr. Fotos: privat

Kirchheim

Kaum zu glauben: Was beinahe wie ein modernes Kunstobjekt aussieht, ist das Werk von Bibern. Diese lassen sich nicht von Drahtsicherungen davon abhalten, den Bäumen im Klostergarten den Garaus zu machen. „Bereits ein gutes Dutzend Bäume sind gefallen. Der Biber ist nun schon über zwei Jahre bei uns“, sagt Edwin Michler, Vorsitzender des Freundeskreises Kirchheim.

In dieser Zeit ließ er sich weder von den Ummantelungen der Bäume noch von dem Verschließen des Gartentores abhalten. „Er machte einen enormen Umweg, um in den Weiher zu gelangen“, stellt Edwin Michler noch immer verblüfft fest. In dem privat aufgenommenen Video wird’s deutlich, dass sich der Biber keinesfalls von Menschen von seinem Weg zu den klösterlichen Bäumen abbringen lässt. Außerdem handelt es sich nicht nur um ein Tier. Mindestens drei verschiedene Biber wurden im Weiher und am nahe gelegenen Sportgelände beobachtet.

„Die abgenagten Bäume wurden mehrmals im Kirchengemeinderat zur Sprache gebracht. Auch gab es Beschwerden nach den Gottesdiensten. Viele Gottesdienstteilnehmer bemerkten die herumliegenden Baumteile und äußerten ihren Unmut“, berichtet Michler.

Die ersten Versuche, die Bäume mit Draht vor den Zähnen des Nagers zu schützen schlugen aber fehl. „Deshalb beschloss der Freundeskreis Kirchheim in der jetzigen Versammlung, etwas zu unternehmen. Wir wollen alle ortsansässigen und auswärtigen Kloster- und Biberfreunde bitten, uns zu unterstützen“, so Michler.

Wir wollen Kloster- und Biberfreunde bitten, uns zu unterstützen.

Edwin Michler
Freundeskreis Kirchheim am Ries

Geplant ist eine große Aktion zum Schutz der 60 heilgebliebenen Bäume des Klostergartens. Draht und Eisennadeln liegen zur Ummantelung der Bäume bereit. Eine etwas andere Konstruktion zum Schutz der Bäume soll für wirksameren Schutz sorgen. Nun hofft Michler, dass am kommenden Donnerstag, 15. August, ab 17.30 Uhr zur Baumrettung im Klostergarten in Kirchheim neben Vorstandsmitgliedern vom Freundeskreis auch der Kirchengemeinderat, Umweltgruppen und freiwillige Helfer sich tatkräftig in die Rettungsaktion einbringen.

Auch dem Bürgermeister und Biberfachleuten wurde das Thema bereits von Seiten des Freundeskreises erörtert. Ohne zu einer endgültigen Lösung des Problems gelangt zu sein. „Wenn unsere Aktion gelingt, bin ich gespannt, wo die Biber als nächstes auftauchen und an Bäumen nagen“, sagt Michler.

Die Aktion ist am Donnerstag, 15. August, ab 17.30 Uhr im Klostergarten.

© Gmünder Tagespost 14.08.2019 07:07
790 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.