Polizeibericht

Radfahrer kollidiert mit Auto

Schwäbisch Gmünd. Glück im Unglück hatte ein 17-jähriger Radfahrer am Donnerstag gegen 17 Uhr. Wie die Polizei berichtet, war der Jugendliche auf dem Radweg in der Buchstraße in Richtung Innenstadt unterwegs, als er den Alfa Lancia einer 37-Jährigen übersah. Die Autofahrerin hatte ihrerseits auf dem Radweg verkehrsbedingt anhalten müssen. Inderfolge fuhr der Radfahrer gegen das Auto, blieb hierbei jedoch unverletzt. Am Auto entstand der Polizei zufolge ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

© Gmünder Tagespost 14.02.2020 21:55
524 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Martin Rust

Hallo, wieso musste die Autofahrerin "auf dem Radweg verkehrsbedingt anhalten"? Ich kenne zwar die Örtlichkeiten nicht, aber die Straßenverkehrsordnung (§ 11) verbietet, bei stockendem Verkehr, auch wenn man Vorfahrt hat, in eine Kreuzung oder Einmündung einzufahren,  wenn man auf ihr warten müsste. Ich nehme an, dass sich das auch auf Kreuzungen mit Radwegen bezieht - also, kein Autofahrer muss auf Radwegen verkehrsbedingt anhalten, von Fällen wie Notfallfahrzeugen mal abgesehen.