Kurz und bündig

Der Geiger von Gmünd

Schwäbisch Gmünd. Die Gestalt des Geigers von Gmünd ist legendenumwoben. Künstler verklärten sie in Wort und Bild, wie etliche Darstellungen zeigen, etwa im Stadtgarten, der Herrgottsruhkapelle und im Museum. Woher stammt diese alte Geschichte? Ist sie ein reines Phantasieprodukt oder hat sie einen historischen Kern? Darum geht es am Samstag, 19. September, im Gmünder Museum bei den Museumsfüchsen, dem Kreativangebot für Fünf- bis Zwölfjährige. Treffpunkt ist um 11 Uhr im Museumsshop. Zusammen mit Dr. Monika Boosen und Christa Sänger schauen sich die Teilnehmer Bilder und Objekte mit Darstellungen der legendären Figur an. Danach fertigen sie selbst ein eigenes Geiger-Kunstwerk. Das Mitmachen kostet 5 Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf acht Personen begrenzt. Ein Mund-Nasen-Schutz ist mitzubringen. Anmeldung unter Telefon: (07171) 603-4130, E-Mail: museum@schwaebisch-gmuend.de.

© Gmünder Tagespost 15.09.2020 20:44
189 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy