Hier schreibt der H.H.C. "Remstalklang" Waldhausen

Besondere Orchestergemeinschaft

Ein ganz besonderer Geist macht die Orchestergemeinschaft beim Akkordeon-Orchester des H.H.C. Waldhausen aus. Denn die Freundschaft geht weit über das gemeinsame Musizieren hinaus.

Dieser Zusammenhalt profitiert auch von den jährlichen Freizeiten. Für die diesjährige Freizeit konnte Organisator Andreas Pfitzer das Selbstversorgerhaus „Monika“ in Altglashütten im Schwarzwald buchen. Ein tolles, großes Haus, ein ganzes Wochenende exklusiv für das Orchester.

Das erste Auto startete bereits am Freitagmorgen, übernahm das Haus und bereitete alles vor. Nach einer kleinen Wanderung trafen auch die restlichen Mitspieler ein und man verbrachte einen geselligen Abend.

Frühmorgens ging es am Samstag dann nach Todtnau. Mittels Lift und einer kurzen Tour erreichte man das Hasenhorn, einen Aussichtsberg mit Turm und herrlicher Sicht auf den Feldberg und die schöne Landschaft des Schwarzwalds. Der Höhepunkt sollte aber erst noch folgen, denn Jugendleiterin Kathrin Brandenburger führte die Akkordeonisten durch den Märchen-Wanderweg. Letzte Station war wieder die Talstation der Bergbahn. Nach einer erneuten Auffahrt ging es mit der längsten Rodelbahn Deutschlands rasant wieder ins Tal.

Nach dem gemeinsamen Abendessen war es der traditionelle Spieleabend, der für unvergessliche Stimmung sorgte.

Vor der Heimreise am Sonntag war der Schluchsee das Ziel, der bei herrlichem Wetter zu einer Bootstour lud. Ein letztes gemeinsames Essen rundete das Wochenende ab, bevor es jetzt an die musikalischen Vorbereitungen für den Auftritt in Welzheim geht.

Mit der neuen Dirigentin Lydia Lick bereitet man sich für die Teilnahme am Jubiläumskonzert am 29. September in Welzheim vor.

Anschließend liegt ein neues Programm auf. Der ideale Zeitpunkt für Wiedereinsteiger, sich der Gemeinschaft anzuschließen.

Informationen unter Tel. 07172/1849476 oder im Internet: www.hhc-waldhausen.de

© H.H.C. "Remstalklang" Waldhausen 11.09.2012 19:15
5480 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.