Mit Umweltprojekt zum Förderpreis

Bildung Eine AG des Gymnasiums Friedrich II. nimmt an einem Online-Wettbewerb teil. Noch läuft die Abstimmung.

Lorch. Mit insgesamt 200 000 Euro für 250 Schulen unterstützt die Sparda-Bank in diesem Jahr soziale und bildungsrelevante Projekte. Auch Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Friedrich II. nehmen an dem Online-Wettbewerb teil.

Bereits 2017 beteiligte sich die Schule – und erhielt dabei den dritten Platz und 4 000 Euro Preisgeld. In diesem Jahr ist die Gewässer-Monitoring AG im Rennen. Dort treffen sich umweltinteressierte Schüler, um die Wasserqualität ausgewählter Rems-Vorfluter zu untersuchen.

Zur Zeit arbeitet die AG am Aufbau eines Messnetzes. Dabei sollen die aufgenommen Daten zur Wasserqualität per Fernübertragung in der Schule gesammelt, ausgewertet und anschließend auf der Schul-Homepage zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehört auch die Konstruktion von Aufnahmegehäusen oder die Programmierung der notwendigen Software.

Noch bis Donnerstag, 3. Dezember, kann für die verschiedenen Projekte abgestimmt werden: Je mehr Stimmen ein Projekt erhält, desto höher fällt die Fördersumme aus.

Abgestimmt werden kann unter www.spardaimpuls.de.

© Gmünder Tagespost 18.11.2020 19:41
691 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy