Polizeigewahrsam nach aggressivem Verhalten

Ein 24-Jähriger versuchte trotz Hausverbots auf eine Veranstaltung zu gelangen.
  • Symbolbild: pixabay

Schwäbisch Gmünd. Bis Sonntagmorgen 6 Uhr musste ein 24-Jähriger in Polizeigewahrsam bleiben, nachdem er sich am Abend ausgesprochen aggressiv verhalten hatte. Der junge Mann wollte gegen 20.30 Uhr in eine Veranstaltung am Remspark, bei der Eintrittsgeld gefordert wurde. Da er dieses nicht bezahlen konnte, schickten ihn die Security-Mitarbeiter wieder weg. Nachdem er anschließend mehrfach versuchte, doch noch auf das Gelände zu gelangen und ein ausgesprochenes Hausverbot ignorierte, verständigten die Mitarbeiter die Polizei. Auch den Beamten gegenüber verhielt sich der Mann uneinsichtig und aggressiv, weshalb er letztlich mit zur Dienststelle genommen wurde.

© Gmünder Tagespost 12.08.2019 11:43
2000 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.