Rollerfahrer flüchtet vor Polizei

Neben Alkoholgeruch wurden auch Anzeichen von Betäubungsmittelmissbrauch festgestellt
  • Symbolbild

Schwäbisch Gmünd. In Schwäbisch Gmünd ist am Montagmorgen gegen 1.20 Uhr ein Rollerfahrer vor der Polizei geflüchtet. Im Rahmen einer routinemäßigen Verkehrskontrolle wollten Beamte des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd am in der Robert-von-Ostertag-Straße den 32-Jährigen  anhalten. Wie die Polizei berichtet, fuht der Zweiradfahrer daraufhin auf den Fußweg, der parallel zum Josefsbach / Parlerstraße verläuft. Dabei beschleunigte er seinen Roller und ignorierte die Leuchtschrift "Stopp Polizei" und das Blaulicht. Über die Karl-Olga-Brücke flüchtete er anschließend nach links in die Uferstraße und in die Schillerstraße. Hier hielt der Mann letztlich an. Bei dem 32-Jährigen wurde laut Polizeiangaben Alkoholgeruch wahrgenommen. Außerdem wurden Anzeichen von Betäubungsmittelmissbrauch festgestellt. Der 32-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

© Gmünder Tagespost 02.12.2019 12:40
1002 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.