Im Alltag möglichst aktiv und fit bleiben

Bei Problemen mit dem Bewegungsapparat kann der ausgebildete Fachmann helfen.

Im Alltag möglichst aktiv zu bleiben und sich regelmäßig zu bewegen, gehört zu den wichtigsten Dingen, die Menschen mit Kreuzschmerzen tun können.

Nachweislich helfen können Übungen zur Stärkung der Rumpfmuskulatur sowie Bewegungstherapien mit Übungen aus Pilates, Tai-Chi und Yoga.

Physiotherapie und Naturheilkunde tun ihr übriges, um den Körper wieder so herzustellen, dass er funktioniert, wie er soll.

Mangelnde Aktivität

Zu wenig Bewegung kann die Rückenmuskulatur schwächen, langfristig die Schmerzen verstärken – und auch weitere gesundheitliche Probleme zur Folge haben. Deshalb wird Menschen mit Rückenschmerzen heute sehr oft zu „mehr Bewegung“ und „aktiv bleiben“ geraten. Diese Empfehlung hat gute Gründe: Zum einen kann regelmäßige körperliche Bewegung Schmerzen nachweislich lindern. Zum anderen ist es sinnvoll, so gut wie möglich dem normalen Alltag nachzugehen und sich von den Schmerzen nicht zu sehr einschränken zu lassen.

Kein Verzicht auf Freude

Denn wer sich zum Beispiel zurückzieht oder auf Dinge verzichtet, die ihm eigentlich Freude bereiten, wird seine Beschwerden als umso belastender empfinden.

Sport und Bewegung

Es gibt über 100 Studien, die verschiedene Bewegungstherapien untersucht haben. Sie gehören deshalb zu den mit Abstand am besten untersuchten Behandlungen. Bewegung und Sport gehören außerdem zu den wenigen Therapien, für die nachgewiesen ist, dass sie Rückenschmerzen lindern können.

Dies ist auch der Grund, warum weltweit fast alle medizinischen Fachgesellschaften bei Rückenschmerzen ein regelmäßiges Bewegungstraining empfehlen. Wichtig ist auch bei Problemen mit dem Bewegungsapparat, einen Fachmann zu Rate zu ziehen, der mit verschiedenen Therapien helfen kann, die Schmerzen zu lindern oder zu stoppen.

Bewegungstherapien können Rückenschmerzen nicht immer völlig zum Verschwinden bringen, aber oft lindern und die allgemeine Fitness und Beweglichkeit verbessern. Studien zeigen außerdem: Wer wiederkehrende Rückenschmerzen hat, kann die Häufigkeit der Schmerzattacken durch regelmäßige Bewegung fast um die Hälfte senken.

Gesundheitsinformation.de

© Gmünder Tagespost 29.03.2019 19:59
2071 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.