Querpass

100 Dollar fürs Nichts-Sehen

Welcher Basketball-Fan träumt nicht davon? Einmal in die Oracle-Arena der Golden State Warriors zu gehen, um das NBA-Superteam um Stephen Curry und Kevin Durant live nicht zu sehen. Ja, Sie haben richtig gelesen: Nicht zu sehen. Dieses Angebot hat der Basketball-Klub aus dem kalifornischen Oakland seinen Fans gemacht. Die sollen dafür, dass sie nichts sehen, 100 Dollar im Monat bezahlen. Was unglaublich klingt, könnte tatsächlich eine clevere Geschäftsidee sein.

Die Warriors bieten seit November für 100 Dollar im Monat ein Ticket an, das während Spielen nur den Zugang zur Arena gewährt. Es gibt keinen Sitzplatz und auch keine Sicht aufs Spielfeld. Die Fans können sich lediglich in der Halle in eine der vielen Kneipen oder Sport-Bars setzen und auf TV-Bildschirmen die Partie verfolgen. Also genau das, was viele VIPs in ihren Logen auch tun – nur halt deutlich billiger.

In Zeiten, in denen oft das Gesehen werden bei Veranstaltungen und ein tolles Instagram-Foto im Foyer der Arena wichtiger sind, als das Sehen und Anfeuern der Teams, könnte der amtierende NBA-Meister mit der zunächst absurd klingenden Idee tatsächlich den Geschmack einiger Fans treffen.

Bevor sich nun aber die Manager aller möglichen Vereine die Hände ob der zusätzlichen Einnahmen reiben, muss gesagt werden, dass ein Klub sich so ein Angebot auch leisten können muss. Und das können die Warriors. Knapp 19 600 Zuschauer passen in die Oracle-Arena, die seit über 300 Spielen in Serie ausverkauft ist. 44 000 Fans stehen auf der Warteliste für ein Saisonticket – eins mit Sicht auf das Spielfeld.
© Südwest Presse 06.12.2018 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.