Elfte Saisonniederlage für den TSB

Handball, Oberliga: Gmünd kassiert 24:32-Niederlage gegen die SG Pforzhheim.

Der TSB Schwäbisch Gmünd wartet weiterhin auf seinen ersten Sieg seit November. Im Spiel gegen den Tabellendritten SG Pforzheim konnten die Stauferstädter nur 25 Minuten lang mithalten. Doch dann zog der Gast bis zur Pause auf 15:13 weg, nach 32 Minuten stand es gar 13:18 aus Sicht der TSB-Handballer. Im weiteren Verlauf konnte die SG ihre spielerische Überlegenheit immer mehr auf die Anzeigetafel bringen. Am Ende betrug der Abstand sogar acht Tore. Nach der 24:32-Niederlage rangiert der TSB weiter auf dem drittletzten Platz, punktgleich mit den beiden Schlusslichtern.

© Gmünder Tagespost 20.01.2018 21:33
1381 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.