Pressekonferenz von der Säbener Straße

Nagelsmann erklärt auf Bayern-PK komplizierte Situation um Neuer – Müller ist „sauer“ und fällt aus

+
Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz des FC Bayern.
  • schließen

Der FC Bayern trifft in der Bundesliga auf Hoffenheim. Die Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann im Ticker zum Nachlesen.

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München) über ...

... Cristiano Ronaldo, der bei Manchester United vor Spielende in die Kabine ging: „Ich habe auch nur die Überschrift gelesen. Es ist immer schwer, das von außen zu bewerten. Vielleicht war ihm kalt und er musste duschen, ich weiß es nicht. Bei so emotionalen Themen beim Spiel bin ich immer vorsichtig. Ich erwarte ja auch, dass ein Spieler nicht zwingend glücklich ist, wenn ich ihn nicht spielen lasse oder spät auswechsele. Es ist immer die Frage, wie man das äußert. Ich bin da aus Trainersicht aber nie beleidigt. Ich bin froh, dass ich dieses Problem nicht regeln muss.

... den Druck auf Union Berlin mit einem Sieg: „Wir sind jetzt am elften Spieltag, am 30. würde ich sagen ja. Jetzt macht man da keinen nervös, wenn man vorlegt.“

... den Ruf als Back-up von Choupo-Moting: „Bei mir war er letztes Jahr vier Monate weg. Afrika-Cup, Corona, Verletzung. Er hat kaum trainiert. Generell hat er die Qualität immer Startspieler zu sein, es ist aber auch wichtig von der Bank nachzulegen. Das kann auch ein Kompliment sein, von der Bank zu kommen.“

... den Mittelstürmer Choupo-Moting: „Er ist nicht so ein klassischer Neuner, sondern einer der viel mitspielt und Bälle hält. Er ist einfach ein begnadeter Fußballer. Davor haben wir die Position variabel besetzt. Man kann ihn auch in der Luft anspielen. Er ist aber schon anders als Lewy, er ist eher ein Zehner, der auch vorne drin spielen kann. Ich bin froh, dass ich ihn habe und dass er so gut performt. Er ist sehr ehrgeizig und setzt die Messlatte in die Höhe. Er versucht das von Spiel zu Spiel wieder zu erreichen. Das wird er, wenn er denn fit ist, auch morgen machen.“

... den Schwung mitzunehmen: „Sehr wichtig. Wir mussten in einen Flow kommen, um in allen Wettbewerben gut dazustehen. Wenn Goretzka sagt, man müsse wieder etwas geraderücken, dann gefällt mir das. Es ist immer gut, wenn sowas aus der Mannschaft kommt. Das gibt dem Ganzen ein Ausrufezeichen, sie sind dann in der Bringschuld, das mag ich. Sie verstecken sich nicht. Wir wollen Union unter Druck setzen und möglichst vor dem Winter-Break auf dem Platz stehen, wo wir stehen wollen.“

... Einsätze von Choupo-Moting und Mané: „Das werden wir ganz individuell entscheiden in den Gesprächen. Wir haben natürlich auch King, der wieder fit ist und nicht so viel gespielt hat. Darüber werden wir nachdenken, ihn von Beginn an zu bringen. Über Choupo werden wir heute sprechen, durch den Ausfall von Thomas (Müller) wäre es schon gut, wenn er spielen kann. Ich gehe auch davon aus, dass er das gut verkraftet, er hat keine muskulären Probleme angegeben. Keine anderweitigen Müdigkeitserscheinungen gehabt. Wir haben ein ganz lockeres Abschlusstraining. Er hat die Zeit die nötige Erholung zu kriegen. Oft ist so, wenn man gut spielt und im Flow ist, dann spürt man die körperlichen Beschwerden nicht so arg.

... seinen Ex-Klub Hoffenheim: „Es ist schon ein besonderes Spiel für mich. Es ist ein Herzensklub für mich, ich habe dort neun Jahre verbracht. Ich habe extrem schöne Erinnerungen und freue mich dort hinzufahren. Ich werde viele Weggefährten wieder treffen. Sie spielen unter Breitenreiter sehr gut, sehr mutig. Es wird eine spannende Reise.“

... die Seite von Neuers Schulterverletzung: „Das habe ich auch grad überlegt, muss ich selber nachdenken. Ich glaube, die linke, bin mir aber nicht sicher.“

... den Austausch mit dem DFB und Hansi Flick: „Wir hatten zuletzt nicht häufiger Kontakt wie sonst. Wir schreiben uns immer wieder mal, auch in der Phase, in der es nicht so gut lief, hat Hansi immer wieder mal angerufen. Wir haben einen guten Draht zueinander. Auch aufgrund seiner Erfahrung hier. Ich finde es immer ratsam, sich mit Kollegen auszutauschen. Wir haben vertrauensvolle Gespräche. Richtung WM wird es schon so sein, dass wir uns austauschen.“

... einen möglichen Neuer-Ausfall bei der WM: „Ich gehe nicht davon aus, dass die WM in Gefahr ist. Am Ende kennt Manu seinen Körper am besten und längsten. Es ist eine blöde Stelle, Schultereckgelenk. Er hat gestern im Kraftraum trainiert, es war mal ein Tag besser oder schlechter. Ich glaube aber nicht, dass er die WM nicht machen kann. Ich hoffe, dass er gegen Mainz wieder fit ist.“

Thomas Müller hat Magen-Darm: Ur-Bayer ist sauer

... das Personal: „Leroy ist bekannt. Thomas fällt leider aus, er hatte heute Nacht Magen-Darm gekriegt. Er liegt flach. Er fällt leider aus. Er ist ein bisschen sauer, erst Corona dann die Verletzung und jetzt Magen-Darm. Bis Barcelona dürfte es aber wieder gehen. Sonst haben wir keine Ausfälle. Leon ist gut im Saft, Nous (Mazraoui) wird wieder trainieren. Wir sind ganz guter Dinge.“

Manuel Neuer fällt weiter aus: Nagelsmann erklärt komplizierte Situation

... den Plan mit Manuel Neuer: „Manu hat immer noch Schmerzen und wird nicht zur Verfügung stehen. Wahrscheinlich auch nicht gegen Barcelona. Wir gehen im Kopf auf Mainz. Wir müssen von Tag zu Tag schauen, es ist einfach ein Schmerzthema. Da kann grundsätzlich schon viel passieren. Eine lange Ausfallzeit oder eine chronische Verletzung, das wollen wir auf jeden Fall verhindern. Es war im Nachgang des Dortmund-Spiels natürlich auch zu früh. Wir wollten aber unbedingt, dass er spielt, weil es ein extrem wichtiges Spiel war. Er wollte aber auch spielen, wir haben ihn nicht dazu gedrängt, es war eine gemeinsame Entscheidung. Deswegen müssen wir warten, bis der Heilungsverlauf so ist, bis er wieder spielen kann.“

Update vom 21. Oktober, 12.26 Uhr: In wenigen Minuten beginnt die PK des FC Bayern mit Trainer Julian Nagelsmann. Die spannendste Frage dürfte die nach dem Gesundheitszustand von Kapitän Manuel Neuer sein. Der Torhüter hat sich die letzten Wochen mit Schulterproblemen durchgeschleppt und ist daraufhin die letzten drei Spiele verletzt ausgefallen. Das Risiko sei zu groß, dass die Verletzung wieder aufbricht. Auch am Donnerstag fehlte der Nationalkeeper im Training. Wir sind gespannt, ob Neuer gegen Hoffenheim wieder ins Tor zurückkehren kann. Gute Nachrichten gab es unterdessen von Leroy Sané und Lucas Hernandez.

FC Bayern: Nagelsmann-PK im Live-Ticker – Kehrt Neuer ins Tor zurück?

Vorbericht: München – Es läuft wieder nach Maß beim FC Bayern. Drei Siege in Folge haben das Mia-san-Mia-Selbstverständnis wieder nach München zurückgebracht. Eine solche Siegesserie gab es zuletzt zu Saisonbeginn, als die Bayern den Supercup und die ersten drei Bundesligaspiele gewannen.

In der Champions League steht nach dem 4:2 gegen Pilsen das Weiterkommen schon fest und auch im DFB-Pokal überwintern die Bayern nach dem 5:2 in Augsburg. Jetzt heißt es, auch in der Bundesliga wieder dort zu stehen, wo man dem eigenen Anspruch zufolge auch hingehört: auf Platz 1. An der Spitze thront Union Berlin mit vier Punkten Vorsprung.

Der FC Bayern will nach dem 5:0 gegen Freiburg am Samstag gegen die TSG Hoffenheim den Rückstand verkürzen. Julian Nagelsmann wird dann womöglich auf den neuen Super-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting verzichten, zudem droht erneut der Ausfall von Manuel Neuer. Seine Gedanken zur Partie wird der Coach auf der Pressekonferenz am Freitag, um 12.30 Uhr, an der Säbener Straße verraten.

Choupo-Moting droht Bank: Nagelsmann erklärt möglichen Wechsel

„Choupo hat es wieder sehr gut gemacht, wie gegen Freiburg. Er hat seine Trainingsleistung fortgesetzt, was nicht so leicht ist“, lobte Nagelsmann den Stürmer, der an fünf der letzten zehn FCB-Tore direkt beteiligt war (drei Tore, zwei Vorlagen). „Wir sind sehr froh, dass er bei uns im Kader ist.“ Eine Startelf-Garantie für die nächsten Spiele wollte Nagelsmann trotzdem nicht aussprechen.

Im Bundesliga-Spiel der Bayern bei der TSG Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr) droht Choupo-Moting, dessen Vertrag beim FC Bayern in acht Monaten ausläuft, wieder der angestammte Bankplatz. „Wir müssen schauen. Er ist nach der langen Zeit noch nicht so im Rhythmus und kann nicht alle drei Tage 70, 80 Minuten spielen“, erklärte Nagelsmann. In der aktuellen Form kann der Bayern-Trainer auf Choupo-Moting eigentlich nicht verzichten – in dieser Statistik übertrifft er sogar Lewandowski.

Sorgen um Manuel Neuer: Bayern-Kapitän droht erneut Ausfall

Sorgen gibt es beim FC Bayern weiterhin um Kapitän Manuel Neuer. Der Torhüter konnte wegen seiner Schulterverletzung auch am Donnerstag nicht trainieren und droht in Sinsheim erneut auszufallen. Leroy Sané (Muskelfaserriss) und Lucas Hernandez (Muskelbündelriss) fehlen ohnehin noch bis Anfang November. Verfolgen Sie die Pressekonferenz des FC Bayern mit Julian Nagelsmann, am Freitag um 12.30 Uhr, hier im Live-Ticker. (ck)

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare