Kritik an Hasan Salihamidzic

Fehde geht weiter! Matthäus schießt gegen Brazzos Mallorca-Trip: „Schon wieder total unglücklich“

  • schließen

Lothar Matthäus kritisiert den FC Bayern erneut - vor allem Hasan Salihamidzic steht in der Kritik des Rekord-Nationalspielers.

München - Der FC Bayern München steht zweifelsohne vor einem richtungsweisenden Transfersommer. Cheftrainer Julian Nagelsmann deutete mit seinen Aussagen die Forderung nach einer Transferoffensive an. Sportvorstand Hasan Salihamidzic sprach unlängst von einem „Statement-Transfer“, der bevorstünde.

Sohn Nick Salihamidzic teilte gegen Brazzos Kritiker aus. Nun gibt es allerdings wieder Wirbel um eine spanische Insel beim FC Bayern! Salihamidzic wurde mitten in der Nacht in einem Club auf Mallorca gesehen. Für Sky-Experte Lothar Matthäus Grund genug, seine Kritik am FCB-Sportdirektor zu erneuern.

Matthäus im Zwiespalt: „Menschlich ist das absolut nachvollziehbar.“

„Erst war die Mannschaft nach einer peinlichen Vorstellung in Mainz auf Ibiza und nun wird der Sportvorstand zu sehr später Stunde auf der Tanzfläche in einer Disco auf Mallorca abgelichtet. Das ist leider schon wieder total unglücklich“, schreibt der zweifache Weltmeister in seiner Kolumne bei Sky. Matthäus hat aber eine Erklärung. „Ich war auch kein Kind von Traurigkeit und kann gerade in der aktuellen Situation verstehen, dass Hasan ein wenig Ablenkung vom Alltag möchte.“

Lothar Matthäus beim Spiel Hertha BSC gegen Mainz 05 zusammen mit Felix Magath.

Matthäus wisse selber, wie sich sportliche Kritik und private Herausforderungen anfühlen. „Menschlich ist das absolut nachvollziehbar“, sagt der Mann, der insgesamt fünf Ehen hatte. Matthäus stellt dennoch die Verantwortung Salihamidzics heraus. „Gegen zwei Uhr die Tanzfläche einer Diskothek zu verlassen, ist in seiner Position und der aktuellen Gemengelage nicht ideal.“

FC Bayern: Matthäus schließt sich Magath-Kritik an

Mit der Gemengelage spricht Matthäus natürlich die Probleme bei der Kaderplanung für die kommende Saison an. „Ich hab beim FC Bayern aktuell den Eindruck, dass man die Dinge auf allen Ebenen einfach laufen lässt. Nach dem Motto: Was soll‘s…“, so die heftige Matthäus-Kritik.

Wieder spricht der Rekordnationalspieler eines seiner Lieblingsthemen an: „Das ist nicht die Bayern-DNA, die ich kenne und ich vermisse das zutiefst“, beklagt er: „Felix Magath ist also nicht nur ein hervorragender Trainer, sondern auch noch ein guter Wahrsager. Er hat gespürt, dass bei den Bayern die Luft seit Tagen raus ist“, so das ernüchterte Fazit von Matthäus.

Wie sieht der Plan für mehr Luft beim FC Bayern aus? Ist Hasan Salihamidzics Wunschspieler wieder eine Alternative?

Rubriklistenbild: © IMAGO/Sebastian Räppold / Matthias Koch

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare