Europas Topclubs haben Gavi im Blick

50 Millionen für 17-jähriges Barcelona-Wunderkind? Interesse des FC Bayern „besorgniserregend“

+
Gavi stand in dieser La Liga-Saison in 27 von 31 möglichen Spielen auf dem Platz.
  • schließen

Der 17-jährige Gavi hat seinen 2023 auslaufenden Vertrag beim FC Barcelona noch nicht verlängert. Viele Topclubs sollen interessiert sein, das Interesse des FC Bayern sei „besonders besorgniserregend.“

München - Ein Wunderkind für den FC Bayern München? Wie die spanische Zeitung Mundo Deportivo berichtet soll der FC Bayern an Gavi vom FC Barcelona interessiert sein. Der 17-Jährige zentrale Mittelfeldspieler hat seinen 2023 auslaufenden Vertrag noch nicht verlängert. Neben dem FC Liverpool sollen der FC Chelsea, Manchester United und Paris Saint-Germain ein Auge auf die Situation geworfen haben. Besonders „besorgniserregend“ sei für die Verantwortlichen beim FC Barcelona das Interesse des FC Bayern, berichtet die katalanische Zeitung.

Im Video: Baut der FC Bayern sein Mittelfeld um?

FC Bayern: Wie wahrscheinlich ist die Verpflichtung von Gavi?

Trotz des Interesses der Münchner sei man beim FC Barcelona optimistisch, mit Gavi zu verlängern. Daran ändert auch das Europa League-Ausscheiden gegen Eintracht Frankfurt nichts. 50 Millionen Euro sind derzeit für den gebürtigen Andalusier fällig, ab dem 1. Juli soll die Ablöse auf 100 Millionen Euro anwachsen. Präsident Joan Laporta arbeitet bereits an einer Vertragsverlängerung, das bestätigte er vor Kurzem den Club-Medien. „Wenn er bleiben will, dann wird er bleiben“, erklärte Laporta.

  • Gavi (voller Name: Pablo Martín Páez Gavira)
  • Geboren: 5. August 2004 in Los Palacios y Villafranca (Spanien)
  • Position: Zentrales Mittelfeld
  • Bisherige Vereine: Betis Sevilla (bis 2015), FC Barcelona

Welche Qualitäten machen Gavi für den FC Bayern interessant?

Gavi spielt in der Regel im zentralen Mittelfeld. „Ihn zu haben, ist ein Spektakel. Er ist die Zukunft des Vereins. Es ist erstaunlich, wie er in seinem Alter bereits spielt. Er kann schon den Unterschied ausmachen“, schwärmte Barca-Trainer Xavi Hernandez im Dezember. Gavi wurde ab 2015 in La Masia, der Nachwuchsakademie des FC Barcelona, ausgebildet.

Der Teenager ist technisch hervorragend, dribbelstark und im sicher im Passspiel. Xavi lobt seine Ballgewinne und beschreibt ihn als „sehr kompetitiv“. In „taktischen Situationen“ müsse sich der Youngster allerdings verbessern. Gavi treffe noch nicht immer die richtige Entscheidung, trotzdem sei es „fabelhaft“, was für einen Einfluss Gavi bereits im Alter von 17 Jahren habe.

Möglicherweise übt er diesen Einfluss ja bald im Trikot des FC Bayern München aus.

Ein Verkauf von Gavi könnte für den FC Barcelona im Hinblick auf weitere Personalplanungen spannend sein. Der FC Bayern bezweifelt angeblich, dass der FC Barcelona die Ablöse für Robert Lewandowski momentan bezahlen könnte. (mha)

Zurück zur Übersicht: Fußball