Bayern-Star wundert sich

Ballon d‘Or? Lewandowski rechnet ab - Seitenhieb gegen Messi

Robert Lewandowski wurde beim Ballon D‘Or nur Zweiter. Der Titel des FIFA-Weltfußballers sei ohnehin wichtiger, gab der Pole nun in Richtung Lionel Messi zu Protokoll.

München - Wer ist zur Zeit der beste Spieler der Welt? Darüber war sich selbst die Fußball-Elite nicht ganz einig, als zuletzt die beiden Titel „Gewinner des Ballon D‘Or“ und „FIFA-Weltfußballer“ vergeben wurden. Ersteren gewann im Januar Lionel Messi, zweiteren im Februar Robert Lewandowski. Der Pole stichelte nun gegen den Argentinier - wegen dessen Wahlverhaltens.

Robert Lewandowski: „Beim Ballon D‘Or stimmen nur Journalisten ab“

„Ich habe in letzter Zeit über diese beiden Auszeichnungen nachgedacht: FIFA the Best und den Ballon d‘Or“, sagte der Stürmerstar des FC Bayern dem polnischen Magazin Pilka Nozna. „Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die FIFA-Auszeichnung wichtiger ist als der Ballon d‘Or. Bei letzterem stimmen nur Journalisten ab – es gibt keine klare Überprüfung. In der FIFA stimmen, neben Fachleute und Journalisten, auch Spieler ab. Sie können unsere Leistungen realistischer und objektiver einschätzen, weil sie wissen, wie viel uns jedes Spiel, jede Bilanz, jede Verletzung kostet.“

Der 33-Jährige weiter: „Der Ballon d‘Or mag höher eingestuft werden als der FIFA-Fußballer des Jahres, aber zu wissen, dass ich bei der Abstimmung von Trainern und Spielern zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung zum besten Fußballer der Welt erhalten habe, erfüllt mich mit Stolz, denn ich weiß, wie hart ich seit vielen Jahren dafür arbeite.“

Beim Ballon d‘Or musste sich Robert Lewandowski vom FC Bayern muss hinter Lionel Messi mit Platz zwei begnügen.

Lewandowski stuft Messis Titel also etwas herab. Ob da ein wenig Bitterkeit darin steckt, weil der Paris-St. Germain-Star keine seiner Stimmen Lewandowski gab, sondern für seine Teamkollegen Neymar und Kylian Mbappé sowie Real-Star Karim Benzema votierte?

Lewandowski über Messis Wahlverhalten: „Weiß nicht, warum sich sein Standpunkt geändert hat“

„Es fällt mir schwer, dazu etwas zu sagen“, so Lewandowski. „Ich habe für Messi gestimmt, weil ich schätze, was er 2021 und natürlich früher getan hat. Messi hat für mich beim Ballon d‘Or gestimmt, und warum sich sein Standpunkt danach geändert hat - ich weiß es nicht.“, sagte Lewandowski und betont „Ich bereue jedoch nichts, ich beschwere mich nicht, ich habe es akzeptiert. Am Ende ist es seine Entscheidung. Umso leichter fiel es mir, mich über den Preis zu freuen.“

Natürlich strebt der Goalgetter auch viele Titel im nächsten Jahr an: „Ich möchte mich ständig verbessern, jeden Tag. Ich will mich immer weiterentwickeln. Stillstand ist mein Feind. Ich möchte auch im nächsten Jahr das beste herausholen und alles gewinnen.“ (cg)

Rubriklistenbild: © JB Autissier/Imago

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare