FCH setzt sich beim Absteiger durch

Gegen Zweitliga-Absteiger SV Wehen/Wiesbaden sicherte sich der 1. FC Heidenheim einen 2:1-Sieg und steht in der Drittligatabelle vorübergehend auf Rang vier.

Zu Beginn des Spiels begann es stark zu schneien und der Platz verwandelte sich schnell in einen weißen Rasen. In den ersten 20 bis 25 Minuten spielte der FCH ordentlich, baute dann allerdings ab, was Wehen/Wiesbaden mit dem 1:0 durch Ziegenbein (42.) bestrafte. Doch der FCH kam wie verwandelt aus der Kabine und durch Tim Göhlert zum 1:1-Ausgleichstreffer (60.). Das gab den Heidenheimern Auftrieb und sie kontrollierten fortan das Spiel, während die Hausherren zu pomadig agierten. Dazu kam ein glückliches Händchen von Trainer Frank Schmidt, denn ausgerechnet der eingewechselte Patrick Mayer (63.) markierte den entscheidenden Treffer zum verdienten 2:1-Sieg des FCH in der hessischen Landeshauptstadt. Damit hat der FC Heidenheim 34 Punkte auf seinem Konto und belegt Platz vier der freilich noch verzerrten Tabelle. FCH: Sabanov – Meier (43. Beisel), Göhlert, Krebs, Feistle, Weil, Klarer, Bagceci, Essig (56. Mayer), Spann, Heidenfelder (83. Schnatterer).

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare