Beim Nachtrennen in der Wüste: Drei Aalener auf dem Podium

+
Ricky Morales wird Elfter.
  • schließen

Das Aalener Mountainbike-Racingteam mit einem starkem Start in die Saison: Dan Noyola wird Zweiter, Marion Fromberger Dritte. Simon Gegenheimer mit Platz fünf ebenso happy.

Abu Dhabi

Zwei Fahrer auf dem Podium waren das Ziel, drei haben das zum Saisonstart geschafft: Marion Fromberger ist im ersten Weltcup-Nachtrennen in Abu Dhabi auf den dritten Platz gefahren, Dan Noyola wurde sogar überraschend Zweiter. Und Weltmeister Simon Gegenheimer überquerte als Fünfter die Ziellinie. „Wir sind absolut zufrieden“, sagt Gegenheimer vom Aalener MTB-Racingteam.

Fünf Fahrer hat der Aalener Teamchef Steffen Thum ins Sprint-Rennen geschickt, und alle fünf haben gezeigt, dass sie ihre Hausaufgaben in der langen Saisonvorbereitung gemacht haben. Alle Augen waren in Abu Dhabi auf den Weltmeister aus Aalen gerichtet. Und Simon Gegenheimer erfüllte am Ende seine eigene Zielsetzung: „Ich wollte mindestens Fünfter werden, das habe ich geschafft, deshalb bin ich grundsätzlich zufrieden.“ Man merkte dem 33-Jährigen dennoch an, dass er gerne mehr gehabt hätte. „Ich war mit meinen ersten beiden Läufen nicht ganz glücklich“, sagt Gegenheimer, der in Abu Dhabi stets im Rampenlicht stand. „Es kam im Vorfeld des Rennens sehr viel zusammen, deshalb bin ich schwer reingekommen und konnte nicht so Rennen fahren, wie ich es wollte.“ Nur knapp verpasste der Weltmeister das Finale der besten Vier. Umso mehr demonstrierte er im kleinen Finale seine Klasse und beherrschte klar die Konkurrenz. „Da konnte ich dann befreit auftreten“, sagt der Weltmeister. Platz fünf war der Lohn.

Überraschend im Finale stand ein anderer Aalener: Dan Noyola. Der Neuzugang aus Mexiko fuhr eine starkes Rennen und wurde am Ende überraschend Zweiter. „Das ist Dans erstes Weltcup-Podium, er hat es überragend gemacht“, freut sich Teamkollege Gegenheimer.

Nils Riecker scheitert nur knapp

Weniger Glück hatte der nächste Aalener: Ricky Morales fuhr in einem Lauf mit Gegenheimer und dem viermaligen Weltmeister Titouan Perrin Ganier. Angesichts der übermächtigen Konkurrenz musste Morales viel riskieren - und stürzte. Auf einem guten Weg ist Nils Riecker - ebenso ein Neuzugang der Aalener. Der 27-Jährige war gut drin im Rennen, ging aber nicht das letzte Risiko ein und verließ sich auf den Sprint auf der Zielgeraden. Am Ende fehlte eine halbe Radlänge zum Einzug ins Halbfinale. Riecker ärgerte sich über sich selbst: „Ich hatte die Chance, früher zu überholen, habe das aber nicht getan. Ich muss daraus lernen und es nächstes Mal besser machen“, sagt Riecker, der aber gezeigt hat, dass auch mit ihm zu rechnen ist.

Das ist definitiv auch mit Marion Fromberger. Wobei die 21-Jährige trotz des dritten Platzes verärgert war. Der Grund: Im Finale stürzte Weltmeisterin Gaia Tormena und behinderte dabei die Aalenerin. Damit war schnell klar, dass sie keine Chance mehr auf den Sieg hatte. „Ich hatte einen guten Plan und habe mir vorher Siegchancen ausgerechnet“, sagt Fromberger, die schon wegen eines Trainingssturzes auf dem extrem anspruchsvollen Kurs angeschlagen ins Rennen ging. Dennoch: Frombergers Blick geht jetzt nach vorne. "Die Saison ist noch lang, und es gibt genügend Chancen, dass ich noch ganz oben stehen kann. Und ich bin zuversichtlich, dass ich mein Saisonziel in diesem Jahr erreichen werde." Höhepunkt für die Sprinterin sind die Weltmeisterschaften in diesem Jahr.

Info: Anders als in anderen Sportarten werden bei den Mountainbikern im Weltcup Rang eins bis fünf als Podiumsplätze bezeichnet - weil die fünf Besten hinterher auf dem Podium stehen.

Weltcup in Abu Dhabi:
UCI-Eliminator:
Herren:
1. Titouan Perrin Ganier
2. Dan Noyola
3. Killian Demangeon
4. Anton Olstam
5. Simon Gegenheimer
...
11. Ricky Morales
12. Nils Riecker

Frauen:
1. Marcela Lima Braga Matos
2. Didi de Vries
3. Marion Fromberger
4. Gaia Tormena
5. Laurie Vezie

Im kleinen Finale konnte ich befreit auftreten.“

Simon Gegenheimer, Weltmeister aus Aalen

Aalener Profis am Sonntag in Hofherrnweiler

Es ist ein Event für alle Radsportler: Beim „Bike the West“ wird am kommenden Sonntag von 11 bis 17 Uhr auf der Pumptrack in Hofherrnweiler ein buntes Programm geboten.

Die Profis vom Aalener Mountainbike-Racingteam bieten ab 11 Uhr Workshops an. Vor Ort sind Weltmeister Simon Gegenheimer, Marion Fromberger und Nils Riecker sowie Teamchef Steffen Thum.

Ein Zeitrennen findet dann ab 14 Uhr statt. Zusätzlich bietet der ADFC Aalen Fahrradcodierungen als Diebstahlschutz an.

Nils Riecker wird Zwölfter.
Dan Noyola wird Zweiter.
Marion Fromberger wird Dritte.
Simon Gegenheimer wird Fünfter.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare