Bilger: Neuer Trainer des FV Faurndau

  • Weitere
    schließen
+
Benjamin Bilger: neuer Trainerjob in Faurndau.

Der Ex-Coach der TSG Hofherrnweiler sucht im Filstal eine neue Herausforderung.

Aalen-Hofherrnweiler. Nach einer sechsmonatigen Auszeit hat Benjamin Bilger einen neuen Verein. Der Ex-Trainer des Verbandsligisten TSG Hofherrnweiler coacht ab der neuen Saison den Bezirksligisten FV Vorwärts Faurndau. „Das ist ein sehr solider Verein mit sehr guten Rahmenbedingungen“, sagt der 41-Jährige.

Bilger wechselt den Bezirk. Der Trainer sucht im Filstal eine neue Herausforderung. Mit dem FV Vorwärts Faurndau strebt er in der Saison 2021/2022 einen Platz im gesicherten Mittelfeld an. „Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben und zum 100-jährigen Bestehen des Vereins im Jahr 2022 eine gute Runde spielen.“ Ganz nach vorne blickt Bilger nicht. „Mannschaften wie der JC Donzdorf, der von Michael Hoskins trainiert wird, sind in der Favoritenrolle.“ Die Personalplanungen seien bereits abgeschlossen. „Ich kenne die Spieler nicht und kann etwas Neues aufbauen.“ Was dem in Waldstetten lebenden Coach ebenso wichtig ist: die Nähe zur Familie. „Ich muss nur 20 Minuten fahren.“

Bilger spielte aktiv für den FC Normannia Gmünd und die SF Dorfmerkingen - drei Jahre davon in der Oberliga. Außerdem gewann er mit dem FCN den WFV-Pokal. Als Trainer coachte er zunächst die TSG Hofherrnweiler II in der Kreisliga A, ehe er dort befördert wurde. Mit der Ersten wurde er 2019 Landesliga-Meister. Im Oktober 2020 trennten sich die Wege. alex

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL