Böbingen grüßt von ganz oben

+
Der SGV Böbingen setzte sich beim KSV Lörrach durch.

Der SGV Böbingen setzt sich mit 399,6:340,2 Relativpunkten beim KSV Lörrach durch.

Lörrach. Mit einem deutlichen Auswärtssieg beim Gastgeber KSV Lörrach 1902 e. V. zeigten die Böbinger Gewichtheber mit diversen Bestleistungen nochmals, wie gut sie für die Deutschen Meisterschaften im Gewichtheben vorbereitet waren. Diese wurden aufgrund der aktuellen Coronaverordnungen allerdings abgesagt.

Im letzten Mannschaftswettkampf der Oberliga für dieses Jahr, gewann der SGV Böbingen mit 399,6:340,2 Relativpunkten und holt damit nicht nur drei Punkte nach Hause sondern erkämpft sich auch noch die Tabellenführung (1195,7 Punkte). Auf Rang zwei folgt der SV Germania Obrigheim II.

Im Reißen dominierten die Heber bereits mit 129,8 zu 116,6 Relativpunkten und legten im Stoßen mit 269,8 zu 223,6 Relativpunkten nochmals einen drauf. Dabei war es Nils Benzelrath mit einem durchweg starken Wettkampf, der eine Bestleistung nach der anderen sammelte. So holte er sich schon im Reißen mit 90 Kilogramm seine erste, zu der mit 111 Kilogramm im Stoßen die nächste Bestleistung kam. Die Ergebnisse sahen dann folgendermaßen aus: 201 Kilogramm im Zweikampf und 58 Relativpunkte.

Die beste Relativwertung brachte wieder einmal Gina Abele, die sich mit 58 Kilogramm im Reißen und 75 Kilogramm im Stoßen überragende 103 Relativpunkte sicherte und damit ebenfalls eine neue Relativbestleistung aufstellte.

Auch für Fabian Kluge zahlten sich die harten Vorbereitungen für die deutschen Meisterschaften an diesem Abend aus und er erkämpfte sich eine neue Bestleistung im Stoßen mit 153 Kilogramm , die zusammen mit 115 Kilogramm im Reißen eine neue Relativbestleistung von 91,6 Punkten ausmachen.

Einen soliden Wettkampf lieferte außerdem Moritz Haas, der mit 90 Kilogramm im Reißen als neue Bestleistung und 120 Kilogramm im Stoßen überzeugte und damit ebenfalls eine neue Relativbestleistung mit 39 Punkten in die Wertung brachte. Als zuverlässiges Nachwuchstalent startete auch Samy Chamas wieder für den SGV Böbingen und sicherte sich durch 85 Kilogramm im Reißen und kämpferischen 107 Kilogramm im Stoßen tolle 51 Relativpunkte. Ihre Klasse zeigte wieder Marlene Bühr und überzeugte mit 45 Kilogramm im Reißen und starken 57 Kilogramm im Stoßen, die ihr solide 57 Relativpunkte einbrachten.

Mit diesem Wettkampf beendete der SGV das Jahr und freut sich schon auf den ersten Wettkampf im neuen Jahr. Am 29. Januar 2022 empfängt der SGV Böbingen den SV Germania Obrigheim II.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare