Bogenschießen: Mutlanger bei der Qualifikation erfolgreich

+
Ute Dolderer und Andreas Körger waren Teilnehmende bei den Deutschen Meisterschaften 2022

Ute Dolderer und Andreas Körger nahmen an den den Deutschen Meisterschaften teil.

Mutlangen. Im Kader der Bogenschützen der Sportgemeinschaft Mutlangen sind immer Mitglieder, die es bei verschiedenen Meisterschaften weit nach oben schaffen. 

So war es auch im laufenden Turnier-Jahr. Sieben Schützen der SG waren bei den Württembergischen Meisterschaften und zwei Schützen konnten anschließend bei den Deutschen Meisterschaften teilnehmen.  

Die Mitglieder der Bogenabteilung schießen in verschiedenen Bogenklassen. Die größte Gruppe besteht aus den Blankbogen-Schützen. Hier sind präzise Metall-Mittelteile, jedoch ohne jegliche Zieleinrichtung oder Visiere, zugelassen. Gezielt wird ausschließlich über die Pfeilspitze im Vollauszug. Eine weitere Disziplin ist die „Recurve-Klasse“. An diesen Bögen sind lange Stabilisatoren, Visiere und Zieleinrichtungen zulässig. Beide Bogenklassen schießen auf Zielscheiben im Freien, jedoch mit unterschiedlichen Distanzen (50m/70m). Eine andere Wettbewerbsklasse ist das sogenannte 3-D-Schießen. Hier wird auf realistische, lebensgroße Tierfiguren (dreidimensional) aus hartem Gummischaum gezielt.

Für Meisterschaften werden diese Parcours nach speziellen Wettkampfregeln gestellt. Meist wird auch mit traditionellen Bögen (Jagdrecurve oder Langbogen) ohne Hilfsmittel geschossen.  

Zu den Württembergischen beziehungsweise Deutschen Meisterschaften qualifizieren sich die Schützen über die regionalen Meisterschaften. Ute Dolderer konnte sich son als Württembergische Landesmeisterin im Blankbogen durchsetzen. Dadurch war sie für die Deutsche Meisterschaft (DSB-WA) qualifiziert und nahm jetzt in Koblenz am Wettbewerb der besten deutschen Bogenschützinnen und -Schützen teil. In der Bogenklasse 3-D-Schießen (Traditioneller Jagdrecurve) konnte sich Andreas Körger für die Deutschen Meisterschaften (DSB-WA) in Villingen qualifizieren und teilnehmen. Für beide SG-Mitgliedern blieben größere Erfolge ein Traum, aber die Qualifikation und das Erlebnis bei der „Deutschen“ zählten viel.

  Die SG Mutlangen (Bogenabteilung) ist offen für neue Interessierte am Bogensport. Training ist im Winterhalbjahr mittwochs von 18 bis 20 Uhr in der Hornberghalle in Mutlangen. Auch auf der homepage der SG Mutlangen gibt es Informationen. Die kontinuierliche und positive Entwicklung der SG-Bogenabteilung gibt also Anlass zur Freude. Großen Anteil daran haben auch die optimalen Trainingsbedingungen in der Halle, und vor allem das Bogen-Schießgelände auf der Mutlanger Heide.  

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare