Das Derby steht an

+
Fabian Thrun

HSG WiWiDo spielt am Samstag beim TV Altenstadt.

Wißgoldingen. Am diesem Samstag treffen die Herren der HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf im ersten Derby der noch jungen Saison auf den TV Altenstadt. Gegen die Geislinger Vorstädter will die die Mannschaft um Kapitän Andreas Pfeilmeier wieder ein anderes Gesicht zeigen als am vergangenen Wochenende gegen den TSV Köngen. Anpfiff in der Michelberghalle in Geislingen ist um 20 Uhr.

Stärkste Abwehr der Liga

Altenstadt steht mit 6:8 Punkten auf dem achten Tabellenplatz und damit einen Rang vor der HSG. Aufhorchen ließ der Turnverein am vergangenen Samstag, als er beim 26:22 die Punkte aus Wangen entführte. Eine Topleistung bot hierbei TVA-Torhüter Torica, der auch der HSG in der Vergangenheit bereits das Leben schwer machte. Die Gastgeber stellen bis dato die stärkste Defensive der Liga. Mit einer aggressiven Abwehr und einem starken Mann zwischen den Pfosten, kassierte man im Schnitt nur 24 Tore pro Spiel: Aktuell ist das der Bestwert in der Verbandsliga Staffel 2.

Hier gilt es für die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf besonders konzentriert zu Werke zu gehen. Es ist eine disziplinierte Angriffsleistung von Nöten, um Zählbares aus der Michelberghalle mit nach Hause zu nehmen. Technische Fehler müssen minimiert werden und beim Abschluss gilt höchste Konzentration. Nicht mitwirken können Lenny Binder und Niklas Burtsche. Auch Abwehrspezialist Jonas Brühl ist fraglich, bei ihm besteht jedoch noch Hoffnung auf einen Einsatz.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare