Der TSV Essingen bindet Lukas Rösch und Felix Nierichlo bis 2024

+
Fußball, TSV Essingen, Felix Nierichlo

Der Fußball-Verbandsligist verlängert mit zwei Leistungsträgern um weitere zwei Jahre. 

Essingen. Beim Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen ist man bereits jetzt personell bestens für die kommende Saison gerüstet. Nun haben es die Verantwortlichen geschafft, diese Situation noch einmal zu verbessern. Mit Lukas Rösch und Felix Nierichlo hat man zwei weitere Routiniers für zwei Jahre an den TSV binden können.

„Das sind natürlich wunderbare Nachrichten für uns, vor allem, dass uns beide gleich für zwei Jahre zugesagt haben“, freut sich Frank Sigle, Sportlicher Leiter der Essinger. Rösch, der 2020 vom Oberligisten Göppinger SV ins Schönbrunnenstadion gewechselt war, ist in dieser Saison bislang von Verletzungen geplagt gewesen, hatte nur wenige Einsätze. Er identifiziert sich aber mit den Blau-Weißen, ist in der Mannschaft voll integriert und deswegen verstand es sich seitens der Verantwortlichen nahezu von selbst, dass man mit dem 30-jährigen Stürmer verlängern werde. „Wenn er auch nur wenige Einsätze hatte, gehört er fest dazu, weil er auch menschlich ein absolut feiner Kerl ist“, sagt Sigle.

Ein Jahr länger im Verein ist der 28-jährige Felix Nierichlo, der 2019 vom SSV Ulm gewechselt war. Dort, in Illertissen und dem VfR Aalen hat der gebürtige Schwäbisch Haller professionelle Erfahrungen sammeln dürfen und ist bislang in jeder Saison ein entscheidender Faktor in der ersten Elf. Dazu ist er polyvalent, was jeden Trainer freut. Auf der Sechs, außen in der Viererkette, im Mittelfeld und sogar schon in der Innenverteidigung, hat der vielseitige Nierichlo schon so manche Position bekleidet. „Es war uns sehr wichtig, ihn halten zu können. Er ist im besten Fußballeralter und kann jede Mannschaft weiterbringen“, freut sich Sigle sehr.

Fußball, TSV Essingen, Lukas Rösch

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare