Schiele wird Cheftrainer in Braunschweig

  • Weitere
    schließen
+
Michael Schiele

Der Ex-Aalener hat bei der Eintracht einen Zweijahres-Vertrag bis 2023 unterschrieben.

Braunschweig. Michael Schiele war bereits weg aus Aalen, als Peter Vollmann in den Rohrwang kam. Jetzt sind die Beiden doch zusammengekommen. Peter Vollmann, Ex-Trainer des VfR Aalen und heute Sport-Geschäftsführer beim Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig, hat den 43-Jährigen von der Ostalb, der zuletzt beim Zweiligisten SV Sandhausen nach nur wenigen Wochen wieder entlassen worden war, als neuen Cheftrainer verpflichtet.

Schiele, der von 2003 bis 2010 als Spieler das Trikot des VfR Aalen getragen hat, ehe er unter Ralph Hasenhüttl Co-Trainer im Rohrwang wurde, hat 2020 die Würzburger Kickers als Cheftrainer in die 2. Liga geführt.

Jetzt soll er in Braunschweig eine schlagkräftige Truppe für die 3. Liga formen. „Wir werden nun gemeinsam die Kaderplanung, die bereits an vielen Stellen vorbereitet wurde, weiter intensiv vorantreiben“, sagt Peter Vollmann. Michael Schiele, der damit bei der Eintracht Nachfolger von Daniel Meyer wird, hat in Braunschweig einen Zweijahres-Vertrag bis Juni 2023 unterschrieben. wr

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL