Sorgenfreie Saison mit frischem Wind

  • Weitere
    schließen
+
Zu einem frühen Zeitpunkt bereits gerüstet für die neue Runde: Der SV Waldhausen mit (von links) Lukas Geißler, Tobias Däffner, Marius Weber, Philipp Schiele, Jeffrey Janik, Dennis Wille und Armin Husic hat seine Kaderplanungen größtenteils abgeschlossen.
  • schließen

Der SV Waldhausen hat den Großteil seines Kaders beisammen: Das Trainerteam verlängert erstmals um zwei Jahre. Das Ziel für die neue Runde: ein gesicherter Mittelfeldplatz.

Aalen-Waldhausen

Harald Drabek spricht vom Blick in die Glaskugel. Niemand wisse derzeit, wie und wann es weitergehe. Und wie die Konkurrenz aufgestellt sei. Deshalb mache der SV Waldhausen das einzig planbare: „Wir schauen nur auf uns“, sagt der zweite Vorstand. Und fügt hinzu, dass der Verein seine Planungen größtenteils abgeschlossen hat.

Es dauert noch Wochen, ehe die neue Saison in der Fußball-Landesliga angepfiffen wird. Trotzdem hat der SV Waldhausen seinen Gerüst beisammen. Die Fakten vorab: Das Trainerduo bleibt. Vier Spieler gehen. Fünf Neue kommen, zwei weitere könnten folgen.

„Beginnen wir beim Chef“, sagt Drabek. Und spricht vom Trainer. Jens Rohsgoderer, der seit Oktober 2015 im Amt ist, bleibt an Bord. Mehr noch: Der Vertrag des Übungsleiters wurde erstmal um zwei Jahre statt wie bisher um ein Jahr verlängert - bis Juni 2023. „Wir sind mit der Arbeit top zufrieden“, sagt Drabek.

Und Abteilungsleiter Michael Weber fügt hinzu: „Jens bringt jeden einzelnen Spieler immer weiter nach vorne und damit die gesamte Mannschaft. Das ist eine Riesenstärke von ihm.“ Bestes Beispiel: Kevin Mayer. Der inzwischen 30-jährige Torjäger ist seit seinem 19. Lebensjahr beim SVW und in der Offensive die Lebensversicherung der Härtsfelder. „Und in der vergangenen Landesliga-Saison haben wir den besten Kevin Mayer gesehen“, sagt Drabek. „Das zeigt, dass auch langjährige Spieler unter Jens Rohsgoderer noch entwicklungsfähig sind.“ Dem Trainer zur Seite steht Thomas Adametz. Der Vertrag mit dem Co- und Torwarttrainer wurde ebenso bis 2023 verlängert. „Auch er leistet hervorragende Arbeit“, sagt Weber. Dasselbe gilt für SVW-Urgestein Ralf Wesiak. Der Spielleiter bleibt ebenso Teil des Teams. „Ein ganz wichtiger Teil“, wie Drabek sagt.

Kontinuität ist den SVW-Machern wichtig. Aber auch frischer Wind. Weshalb der Kader auf einigen Positionen verändert wird. Verlassen werden den SV Waldhausen Dominik Eller (zum FV 08 Unterkochen), Dean Ibrahim (SV Elchingen), Lukas Geißler (SGM Oberkochen/Königsbronn) und Robin Legat (SSV Aalen).

Zwei Verstärkungen im Visier

Auf der Gegenseite stehen bislang fünf Neuzugänge: Abwehrspieler Patrick Bühler (20 Jahre/vom SV Neresheim), Angreifer Wesley Wicker (21/SG Bettringen), Mittelfeldspieler Michael Wegele (24/TSG Schnaitheim), Außenbahnspieler Sascha Bechthold (27/ SG Bettringen) und Offensivspieler Matteo Gammaro (19/ FC Normannia Gmünd U19) sollen die Qualität im Team nochmal anheben. „Einen Offensiv- und einen Defensivspieler haben wir noch im Visier, da wird es Gespräche geben“, sagt Drabek.

„Ich denke, wir haben unsere Hausaufgaben ordentlich gemacht“, sagt Weber. Heißt? „Unser Ziel ist ein gesicherter Mittelfeldplatz, wir wollen eine sorgenfreie Runde spielen.“ Dass der SVW dazu in der Lage ist, hat er in der abgebrochenen Saison gezeigt. 10 Spiele, 14 Punkte sind eine ordentliche Bilanz für einen Aufsteiger. Und weil die Runde so früh beendet war, sehen die Verantwortlichen die Saison 2021/2022 keineswegs als zweites Landesliga-Jahr. „Ich denke, dass die Aufstiegseuphorie noch da ist und wir diese nochmal mitnehmen können“, sagt Drabek.

Wobei der Verein auch mittelfristig denkt. „Da wollen wir uns mit jungen, hungrigen Spielern in der Landesliga etablieren“, sagt Weber. „Dieser Gedanke spiele bei der Besetzung des Kaders auch in Zukunft eine Rolle.

Zum Schluss noch einmal zur Kontinuität: Harald Drabek und Michael Weber werden den Weg natürlich ebenso mitgehen.

Wir sind mit der Arbeit top zufrieden.“

Harald Drabek, 2. Vorstand SV Waldhausen

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL