TSV Essingen quält sich zum Sieg in Neuler

+
Der TSV Essingen war zu Gast in Neuler.

Der TSV Essingen schlägt in einer torreichen Partie den Bezirksligisten aus Neuler mit 4:2.

Essingen. Fußball-Verbandsligist TSV Essingen hat einen weiteren Test absolviert. Beim Bezirksligisten TV Neuler mühte sich der Favorit nach sehr starkem Beginn am Ende zu einem 4:2 (3:1)-Erfolg.

Es ging gut los für die Mannschaft von Simon Köpf. Nach einer Flanke des wiedergenesenen Besnik Koci von der rechten Seite fand der Ball Atmir Krasniqi, der sich nicht zweimal bitten ließ und zum 1:0 einnetzte (8. Minute). Kurz darauf dann trat Felix Nierichlo einen Eckball. Das Leder gelangte zu Janik Wiedmann, der zum schnellen 2:0 traf (10.). Es ging so gut weiter. Wieder war Nierichlo der Vorbereiter. Sein Freistoß landete bei Niklas Weißenberger, der per Kopf bereits nach einer guten Viertelstunde auf 3:1 stellte (16.).

Dann verletzte sich Wiedmann, Patrick Auracher kam für ihn in die Partie (28.). Richtiger Spielfluss kam in der Folge nicht mehr auf, allerdings zeigte sich der TV Neuler noch einmal. Nach einer Flanke des Ex-Essingers Simon Knecht stand Markus Gentner frei und markierte den Anschlusstreffer für den Bezirkspokalgewinner aus Neuler (44.).

Siebe Neue bei Wiederanpfiff

Zur Pause tauschte Simon Köpf satte sieben Mal aus, drei weitere Wechsel folgten nach einer Stunde Spielzeit. So war es Neulers Spielertrainer Gioacchino Colletti, der nach Abstimmungsproblemen in der Essinger Hintermannschaft den 2:3-Anschlusstreffer markieren durfte.

Das letzte Wort aber hatte der TSV Essingen: Krasniqi setzte sich auf der linken Seite gut durch und bediente Lukas Rösch, der den Endstand zum 4:2 besorgte (78.).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare