TVW-Bundesligaturner sammeln sechs DM-Medaillen in Berlin

+
Carlos Hörr
  • schließen

Carlo Hörr ist wieder Deutscher Meister am Reck - Andreas Toba, Carlo Hörr und Glenn Trebing je zweimal auf dem Podest.

Berlin. Das Beste zum Schluss. Das galt für die Wetzgauer Bundesligaturner bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin. Carlo Hörr (Meister am Reck 2021) und Reck-Vize-Europameister Andreas Toba sorgten zum Abschluss der DM am Sonntagnachmittag in der Berliner Max-Schmeling-Halle für einen Wetzgauer Doppelsieg an ihrem Paradegerät. 

Insgesamt sammelte das TVW-Quartett Andreas Toba, Carlo Hörr, Glenn Trebing und Valentin Zapf bei dieser Deutschen Meisterschaft sechs DM-Medaillen und stimmte sich damit auf die anstehende Europameisterschaft in München (11.-21. August) und die WM in Liverpool (28. Oktober - 6. November) ein. Für beide Events müssen sich die Turner allerdings erst noch qualifizieren. Die erste Quali für die EM ist in zwei Wochen.

„Ich bin total glücklich über die Erfolge unserer Turner“, freute sich TV Wetzgaus Kunstturnchef Paul Schneider am Sonntagabend. „Vor allem freut es mich, dass Carlo seinen Deutschen Meistertitel vom vergangenen Jahr verteidigen konnte“, sagte Schneider. 

Losgelegt mit der Medaillensammlung hatte Glenn Trebing bereits zum DM-Auftakt am Donnerstagabend. Der 22-Jährige sicherte sich die Bronzemedaille im Mehrkampf. 

Am Boden war er am Samstag dannn der einzige Wetzgauer, der sich ins Finale turnen konnte. Rang 5 zeigen, dass im in dieser Diszplin noch etwas die Schwierigkeiten fehlen. Und hätte er am Pauschenpferd nicht verturnt, hätte er seine zweite Medaille in Berlin eingefahren. So aber reichte es ihm dort nur zu Rang 4. Ebenso an den Ringen. Dafür schlug er am Sonntag am Barren noch einmal zu: Silber. 

Mit vier Finalteilnahmen an den Einzelgeräten zählte Trebing am Ende zu den erfolgreichsten TVW-Turner in Berlin und ist damit einer der Wetzgauer Hoffnungsträger für die EM im August in München. 

Der andere heißt - natürlich - Andreas Toba. Der Mannschaftskapitän der TVW-Bundesligariege ist in Berlin bei seinen Schwierigkeiten ein kalkuliertes Risiko gegangen. Mit Bronze am Barren und Silber am Reck hat der dreifache Olympiateilnehmer dennoch seine internationale Klasse aufblitzen lassen. Paul Schneider: „In der Bundesliga hat er in dieser Saison schon schwierigere Übungen geturnt. Ab er wollte einfach auf Nummer sicher gehen.“

Seine Klasse am Reck unterstrich einmal mehr Carlo Hörr. Der 23-Jährige bestätigte seinen Titel vom Vorjahr. Der Deutsche Reckmeister turnt also nach wie vor beim TV Wetzgau. 

Das Reck scheint ohnehin die Paradediszplin der Wetzgauer zu sein. Denn neben Hörr und Toba stand mit Valentin Zapf ein dritter Wetzgauer in diesem Gerätefinale der besten Sechs. Das Erreichen dieses Finales und Rang sechs ist für ihn ein schönes Ergebnis. 

Mit diesen Erfolgen haben die Bundesligaturner des TV Wetzgau einmal unterstrichen, dass sie zur Creme de la Creme im deutschen Kunstturnen zählen. „Vielleicht“, so Paul Schneider, „schaffen es ja sogar zwei von uns, an der EM teilnehmen zu können. Das wäre super.“

Andreas Toba
Glenn Trebing
Valentin Zapf


Die Ergebnisse:


Mehrkampf: 1. Lukas Dauser (TSV Unterhaching / 81,850 Punkte), 2. Philipp Herder (SC Berlin / 80,700), 3. Glenn Trebing (TK Hannover/TV Wetzgau / 80,600), ..., 6. Andreas Toba (TK Hannover / TV Wetzgau / 79,000), ..., 8. Carlo Hörr (TSV Schmiden / TV Wetzgau / 78,400), ..., 11. Valentin Zapf (TSV Unterföhring / TV Wetzgau / 76,500).

Boden: 1. Milan Hosseini (TG Böckingen / 14.66), ..., 5. Glenn Trebing 13.133).

Pauschenpferd: 1. Pascal Brendel (KTV Wetzlar / 13.500), ..., 4. Glenn Trebing (12.666), 5. Andreas Toba (12.666).

Ringe: 1. Dario Sissakis (SC Berlin / 13.666), ..., 3. Carlo Hörr (12.933), 4. Glenn Trebing (12.866).

Sprung: Ohne Wetzgauer Finalbeteiligung.

Barren: 1. Philipp Herder (SC Berlin / 14.266), 2. Glenn Trebing (14.200), 3. Andreas Toba (13.733).

Reck: 1. Carlo Hörr (13.833), 2. Andreas Toba (13.700), ..., 6. Valentin Zapf (12.233).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare