VfR: Die U19-Spieler Szabo und Handanagic erzielen die Tore

+
Daniel Stanese spielte 90 Minuten durch.
  • schließen

Vierter Testspielsieg in Folge: Der VfR Aalen gewinnt beim FV Illertissen mit 2:0 (0:0). Trainer Uwe Wolf hat nur einen Kritikpunkt.

Illertissen

Drittes Testspiel gegen einen bayerischen Regionalligisten, dritter Sieg: Der VfR Aalen hat am Mittwochabend mit 2:0 (0:0) gegen beim FV Illertissen gewonnen. Die Tore fielen spät, und beide erzielten Spieler aus dem eigenen Nachwuchs: Mario Szabo (78.) und Anes Handanagic (85.). Trainer Uwe Wolf war hoch zufrieden und fand nur einen Kritikpunkt: dass kein Physiotherapeut dabei war.

Uwe Wolf fehlten gleich drei Innenverteidiger: Gino Windmüller, Tim Schmidt (beide krank) und Ali Odabas (Erkältung). Es war die Chance für Probespieler Mehmet Bagci, der in der Viererkette durchspielte. „Er hat es sehr ordentlich gemacht“, sagt der Trainer des VfR Aalen. Ordentlich war auch das, was die anderen Profis in Illertissen ablieferten. „Wir hatten mehr Ballbesitz als der Gegner und sind sehr dominant aufgetreten“, sagt Wolf, der in den ersten 45 Minuten zwei gute Möglichkeiten seiner Elf sah. Die erste vergab Leon Volz, und beim Freistoß von Alessandro Abruscia war der gegnerische Keeper zur Stelle. Auf der anderen Seite hatte der VfR Glück, dass Keeper Matthias Layer nach seinem absichtlichen Handspiel außerhalb des Sechzehners nicht Rot sah. Und dass Benjamin Kindsvater in höchster Not rettete.

Nach der Pause rettete dann der eingewechselte Torwart Tim Paterok zweimal für den VfR, auf der anderen Seite hatten Torjäger Steffen Kienle und Holger Bux Chancen zur Führung. Letztendlich waren die Spieler aus der eigenen U19, die den vierten Testspielsieg in Folge sicherstellten. Mario Szabo traf zum 1:0 (78.), Anes Handanagic zum 2:0-Endstand (85.).

Uwe Wolf war mit dem Auftritt sehr zufrieden, weil „alle den Ball wollten und alle im Verbund verteidigten“. Einziger Kritikpunkt: dass erneut kein Physiotherapeut dabei war. „Wir haben jetzt 156 Trainingseinheiten ohne Physio. Man kann den Spielern gar nicht hoch genug anrechnen, was sie leisten.“

Weiter geht's an diesem Donnerstag. Allerdings nur mit einer Einheit. Uwe Wolf: „Die Spieler brauchen ein bisschen Pflege.“

FV Illertissen - VfR Aalen⋌0:2 (0:0)

VfR: Layer (46. Paterok) - Knipfer (46. Herrmann), Schaupp (46. Arslan), Bagci, Heckmann (46. Arh Cesen) - Stanese - Volz (46. Gucciardo), Botic (46. M. Müller), Abruscia (46. Bux), Kindsvater (46. Szabo) - Kienle (72.. Handanagic)

Tore: 0:1 Mario Szabo (78.), 0:2 Anes Handanagic (85.)

Die Spieler brauchen ein bisschen Pflege.“

Uwe Wolf, Trainer des VfR Aalen
Mark Müller leitete das 2:0 ein.
Trainer Uwe Wolf war sehr zufrieden.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare