Göppingen: 39-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Angriff Über die Hintergründe der Tat liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

  • Symbolbild

Göppingen. Nach einer blutigen Auseinandersetzung am Donnerstag in Göppingen hat die Polizei einen Verdächtigen vorläufig festgenommen. Das teilen Staatsanwaltschaft Ulm und die Polizei in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Demnach hörten gegen 20.45 Uhr Bewohner eines Gebäudes in der Jahnstraße Hilferufe und sahen Blutspuren im Flur. In einer Wohnung trafen sie auf einen schwerstverletzten Mann, der zahlreiche Schnitt- und Stichverletzungen aufwies. Der Rettungsdienst brachte den Mann in ein Krankenhaus. Ermittlungen der Polizei führten zu einem 39-jährigen Verdächtigen aus Göppingen. Knapp drei Stunden nach der Tat nahm ihn die Polizei mit Unterstützung von Polizeihundeführern in seiner Wohnung vorläufig fest. Über die Hintergründe der Tat liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Möglicherweise gibt es Zeugen oder Zeuginnen, die im Bereich Jahnstraße, Bergstraße, Pappelallee Verdächtiges bemerkt haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefon-Nr. (07161) 632360 zu melden.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen auf Hochtouren. Der Verdächtige soll noch an diesem Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden. 

© Gmünder Tagespost 13.11.2020 15:30
3082 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy