Kretschmann: "Wir müssen jetzt das Ruder rumreißen"

Zur Eindämmung der Pandemie haben die Bundesländer ein dreistufiges Konzept verabschiedet.

Stuttgart. Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus haben sich die Regierungschefs der 16 Bundesländer und Kanzlerin Merkel am Mittwoch in langen Verhandlungen auf schärfere Corona-Regeln geeinigt.

Im Landtag äußert sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu den Beschlüssen der gestrigen Ministerpräsidentenkonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Pandemie.

Das das Infektionsgeschehen immer diffuser wird und die Kontaktverfolgung dadurch immer schwieriger wird ermahnt Kretschmann im Landtag. "Wir müssen jetzt das Ruder rumreißen, sonst kommen wir in schwere Bedrängnis", so Kretschmann.

Zur Eindämmung der Pandemie haben sie ein drei stufiges Konzept verabschiedet:

1. Stufe: 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche

  • Maskenpflicht gilt überall dort, wo viele Menschen aufeinandertreffen
  • Sperrfrist in der Gastronomie

2. Stufe: 50 Neuinfektionen pro 100.00 Einwohner in einer Woche

  • Maskenpflicht wird erweitert
  • Sperrstunde der Gastronomie wird auf 23 Uhr ausgelegt
  • Alkohol darf nicht mehr für den Konsum außerhalb des Gasthofes verkauft werden
  • An privaten Örtlichkeiten dürfen sich nur zehn Personen aus zwei verschiedenen Haushalten treffen
  • Veranstaltungen werden auf 100 Personen begrenzt. Außnahmen mit entsprechenden Konzepten, können mit den Gesundheitsämtern erteilt werden


"Sollten diese Maßnahmen den Anstieg der Infektionszahlen nicht innerhalb von zehn Tagen zum Stillstand bringen, müssen die Landkreise in einem dritten Schritt weitere Maßnahmen erlassen, um die direkten Kontakte einzuschränken", sagt Kretschmann.

3. Stufe:

  • Im öffentlichen Raum dürfen sich dann nur noch maximal fünf Personen oder zwei Haushalte treffen

Diese Beschlüsse sollen so schnell als möglich in der Corona-Verordnung verankert werden. "Denn es kommt jetzt auf jeden Tag an", sagt Kretschmann.

Die Entscheidung über das Beherbergungsverbot soll vertagt werden - bis nach den Herbstferien

Mehr zum Thema finden Sie hier:

© Gmünder Tagespost 15.10.2020 11:33
9729 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy